Digital Logistics Award 2019 Nüwiel

Die Gewinnerin Natalia Tomiyama (Mitte) von Nüwiel freut sich gemeinsam mit den Sponsoren des Preises

©Fraunhofer IML

Nüwiel gewinnt Digital Logistics Award

Am Abend des 17. September wurden im Rahmen des Zukunftskongress Logistik wieder die Gewinner des Digital Logistics Awards gekürt. Auf dem ersten Platz des Wettbewerbs für Start-ups und Start-ins landete der Entwickler eines elektrisch betriebenen Fahrradanhängers für die Last-Mile-Logistik.

Dortmund. Nüwiel ist Gewinner des Digital Logistics Awards, der am 17. September zum nunmehr dritten Mal vom Digital Hub Logistics im Rahmen des Zukunftskongress Logistik – 37. Dortmunder Gespräche vergeben wurde. Das 2016 gegründete Start-up aus Hamburg hat einen elektrisch betriebenen Fahrradanhänger für die Last-Mile-Logistik entwickelt, der dank einer patentierten Technologie den Bewegungen eines Fahrrads automatisch folgt. Auf der Liste der Pilot-Anwender stehen bereits Namen wie UPS und IKEA.

Platz zwei ging an das Start-up ForkOn aus Haltern am See, das mit einer herstellerunabhängigen Flottenmanagement-Software für Gabelstapler vor den Kongressteilnehmern in den Pitch ging. Die Bronze-Medaille geht in diesem Jahr nach Südafrika: Mit einer App will das Start-up asurveyor.com aus Kapstadt kleinen und mittleren Farmern dabei helfen, gegenüber internationalen Kunden und Versicherungen einen Nachweis über die Ausgangsqualität ihrer Produkte zu führen und so die Qualitätskontrolle von Obst und Gemüse über die gesamte Supply Chain hinweg zu vereinfachen.

15.000 Euro Siegprämie

Die acht Finalisten des Wettbewerbs für Start-ups und Start-ins wurden von einer Jury bestimmt, der in diesem Jahr Marcus Gropp (Kloeckner Metals Operations), Dr. Stephan Peters (Rhenus), Christina Thurner (Loxxess), Claas Nieraad (Next Logistics Accelerator) und Karolin Hewelt (Digital Hub Agency RCKT) angehörten. Die Gewinner wurden durch die Kongressteilnehmer mit einer Abstimmung direkt vor Ort ermittelt und freuen sich über Preisgelder von 15.000 (1. Platz), 8000 (2. Platz) und 3000 Euro. Die drei Gewinnerteams werden ihr Unternehmen zudem beim Deutschen Logistik-Kongress in Berlin repräsentieren. (mh)

 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HANDELSLOGISTIK & E-COMMERCE.

1000px 588px

Handelslogistik & E-Commerce, Logistikregion Nordrhein-Westfalen, Gabelstapler & Flurförderzeuge, Fraunhofer IML Logistik

Errors:

WEITERLESEN: