-- Anzeige --

Scania stellt sich auf schlechtere Zeiten ein

Der Mehrheitseigner Volkswagen will Scania stärker mit seinem deutschen Konkurrenten MAN zusammenbringen 
© Foto: imago/Dean Pictures

Der Nutzfahrzeughersteller Scania hat im dritten Quartal die erwartet hohen Gewinne eingefahren


Datum:
21.10.2011
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Stockholm. Der Lastwagen- und Bushersteller Scania hat im dritten Quartal die erwartet hohen Gewinne eingefahren, stellt sich aber auf schlechtere Zeiten ein. Wie das schwedische Unternehmen am Freitag in Södertälje mitteilte, verdiente Scania im abgelaufenen Quartal unterm Strich 2,3 Milliarden Kronen (257 Millionen Euro), zwei Prozent mehr als im Vorjahreszeitraum. Der Umsatz stieg um 14 Prozent auf 21,1 Milliarden Kronen.

Der Mehrheitseigner Volkswagen will Scania stärker mit seinem deutschen Konkurrenten MAN zusammenbringen, bei dem der Wolfsburger Konzern ebenfalls Mehrheitseigner ist. Wegen der zuletzt stark rückläufigen Bestellungen hat das schwedische Unternehmen angekündigt, die Produktion ab November um zehn bis 15 Prozent zu drosseln. Konzernchef Leif Östling erklärte, dass sich sein Unternehmen "im Lichte der unsicheren wirtschaftlichen Lage" auf weitere Maßnahmen einstelle. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.