-- Anzeige --

Scania kämpft mit sinkender Nachfrage

Scania verzeichnet deutlich weniger Auftragseingänge
© Foto: imago/Dean Pictures

Produktion zurückfahren, Personal abbauen und Investitionen verschieben: Schwedischer Nutzfahrzeughersteller leidet unter Schuldenkrise


Datum:
01.02.2012
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Stockholm. Der Nutzfahrzeughersteller Scania kämpft mit sinkender Nachfrage und will die Folgen durch Produktionsdrosselung, Personalminderung sowie den Aufschub von Investitionen dämpfen. Das mehrheitlich zu VW gehörende schwedische Unternehmen hat im vierten Quartal 2011 einen Nettogewinn von 2,1 Milliarden Kronen (237 Millionen Euro) eingefahren - 29 Prozent weniger als im Vorjahreszeitraum.

Die Scania-Aktie sank nach Bekanntwerden der Bilanzzahlen am Mittwoch in Stockholm um 3,3 Prozent auf 112, 50 Kronen. Als Hintergrund galt vor allem der Rückgang beim Auftragseingang um 27 Prozent auf 15.846 bestellte Lastwagen und Busse im vierten Quartal. Konzernchef Leif Östling nannte Vorhersagen für das laufende Jahr schwierig und verwies auf „Probleme der Wirtschaftspolitik in der Eurozone“.

Scania hat seit November zweimal die Drosselung der Produktion um jeweils 15 Prozent angekündigt. Im Gefolge sollen 1900 Beschäftigte ihre Zeitverträge nicht verlängert bekommen. Man werde auch einige Investitionen aufschieben und bei Neueinstellungen sowie Ausgaben generell restriktiver handeln, hieß es weiter.

Im gesamten vergangenen Jahr konnte Scania seinen Nettogewinn noch leicht um vier Prozent auf 9,4 Milliarden Kronen steigern. Der Umsatz stieg um zwölf Prozent auf 87,7 Milliarden Kronen. Volkswagen will Scania seit längerem mit dessen Münchner Konkurrenten MAN enger verzahnen. Dort ist der Wolfsburger Konzern ebenfalls Mehrheitseigner. (dpa) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.