-- Anzeige --

Reifen werden teurer

Werden zur kommenden Umrüstsaison wohl nochmals deutlich teurer: Lkw-Reifen
© Foto: Christian Charisius/dpa/picture-alliance

Steigende Kosten für Naturkautschuk und höhere Ölpreise – die Reifenhändler rechnen auch künftig mit Preiserhöhungen für Reifen.


Datum:
12.07.2021
Autor:
Mareike Haus
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Trotz der Preisanpassung vieler Reifenhersteller in der ersten Jahreshälfte geht der Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BRV) davon aus, dass es auch in  den kommenden Monaten, speziell zur Winterumrüstsaison, zu weitere spürbaren Preiserhöhungen in allen Reifensegmenten kommen wird.

Preissteigerungen bei Naturkautschuk, Öl, Energie, Import

Die Kosten für Naturkautschuk, eines der wichtigsten Materialien bei der Reifenherstellung vor allem im Nutzfahrzeugbereich, stiegen demnach kontinuierlich an. Der Mittelwert für das erste Halbjahr 2021 lag laut BRV 57 Prozent über dem Vorjahreswert, Tendenz weiter steigend. Ein weiterer Grund für steigende Reifenpreise seien zudem die aktuellen Ölpreissteigerungen. So verteuerten sich auch die bei der Reifenherstellung verwendeten, auf petrochemischer Basis hergestellten synthetischen Kautschuke, deren Preis am Ende des ersten Halbjahres 66 Prozent über dem Mittelwert 2020 gelegen habe. Als weitere Gründe werden die zuletzt deutlich gestiegenen Strompreise genannt, zudem sei auch die Reifenbranche von den steigenden Containerfrachtraten betroffen, egal ob Reifen oder Material nach Europa importiert werden.

„Der Reifenfachhandel muss die von den Reifenherstellern im ersten Halbjahr 2021 schon realisierten und die für den weiteren Verlauf des Jahres angekündigten Preissteigerungen voll an den privaten wie auch gewerblichen Verbraucher weitergeben“, sagt Stephan Helm, Vorsitzender des BRV. Diese könnten in der aktuellen Situation nicht mehr durch Margenverzicht aufgefangen werden

An sich geht es der Reifenbranche trotz Coronakrise gut. Insbesondere im Nutzfahrzeugbereich boomen laut BRV sowohl der Erstausrüstungsbereich als auch der Ersatzmarkt mit Reifen. Hier konnten im Lkw-Segment bereits die Vergleichsmengen von 2019 erreicht werden. (mh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.