-- Anzeige --

Ivecos IAA-Feuerwerk

Der Nikola Tre wird seit dem vergangenen Jahr in Ulm gefertigt
© Foto: VerkehrsRundschau / Fabian Faehrmann

Der italienische Hersteller plant Großes für die IAA Transportation. Neben neuen Lkw wird der Hersteller auch Details zur Kooperation mit einem großen Fahrzeughersteller bekanntgeben.


Datum:
19.07.2022
Autor:
Fabian Faehrmann
Lesezeit: 
3 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Auch die Iveco-Group lässt sich die IAA Transportation im Herbst nicht entgehen und kündigt ein großes Programm an. Wie der CEO der Gruppe Gerrit Marx ankündigt, wird die gesamte Bandbreite des Portfolios auf der Messe zu sehen sein.

Insgesamt, so Marx, hat die Iveco-Gruppe 16 Fahrzeuge in der Halle sowie 27 im Aussenbereich ausgestellt. Darunter finden sich zum Beispiel zwei Versionen des Nikola Tre, der im Iveco-Werk in Ulm gefertigt wird. Der E-Lkw wird einerseits als 4x2-Sattelzugmaschine mit Batterieantrieb zu sehen sein, zudem stellt Nikola auch eine neukonzeptionierte Version der Brennstoffzellenvariante vor.

Neue Motoren im Fokus

Zudem werden auf der IAA auch neue Antriebe des Unternehmens Fiat Powertrain Technologies (FTP), welches ebenfalls zur Iveco-Group gehört, zu sehen sein. Marx kündigte einerseits die nächste Generation eines elektrischen Antriebsstranges an, zudem wird es Details zum neuen Cursor 13 Motor geben, der wohl 2024 eingeführt wird und neben Diesel und Gas wohl auch für die Verbrennung von Wasserstoff geeignet sein wird – sofern die Zulieferer die benötigten Teile liefern können, so Marx.

Und: Auch ein kleines Geheimnis dürfte auf der IAA gelüftet werden. Iveco hatte vor einigen Monaten eine Zusammenarbeit mit Hyundai angekündigt, bei der es unter anderem um das Thema Brennstoffzellen gehen soll. Auch hierzu wird es auf der Messe wohl weitere Informationen geben.

Alles zum neuen Iveco Daily Electric, der ebenfalls auf der IAA vorgestellt wird, lesen Sie hier.

Den Stand von Iveco finden Sie in Halle 24. (ff)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.