-- Anzeige --

Italien: LKW-Unfall-Simulatoren auf Rastplätzen

Die Simulatoren wandern entlang der Rastplätze auf der A1 „Autostrada del Sole“. (Bild: Jürgen Koch)
© Foto: Jürgen Koch

LKW-Fahrer können gefährliche Extremsituation testen – in einer Pause am Rastplatz


Datum:
25.07.2008
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Bologna. Die Betreibergesellschaft „Autostrade per l’Italia“ hat sich einen besonderen Service für LKW-Fahrer ausgedacht. An den Rastplätzen werden Simulatoren aufgestellt, mit denen die Fahrer ihre Reaktionen in gefährlichen Situationen testen können. In einer nachgebildeten Fahrerkabine werden Verkehrssituationen auf dem Bildschirm präsentiert mit Originalgeräuschen vom Motor, Bremse, Reifen und Wind. Eine „Testfahrt“ dauert etwa zehn Minuten. Begleitet werden die Fahrer dabei von erfahrenen Fahrlehrern, die auf die Fehler aufmerksam machen und Tipps zur Korrektur geben. Die Simulatoren wandern entlang der Rastplätze auf der A1 „Autostrada del Sole“. Der Autobahnbetreiber verweist auf eine EU-Verordnung für Fahrer von Schwertransporten, die als Weiterbildung auch simuliertes Fahren vorsieht. Die Fortbildung wird zunächst für eine Woche angeboten. Die Erfahrungen müssen dann ausgewertet werden, bevor es zu einem Beschluss über einem ständigen Service kommen kann, ließ die Autostrade per l’Italia wissen. (rp)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.