-- Anzeige --

Herausforderung Hitze

Die Hitze stellt Lkw-Fahrer vor eine besondere Herausforderung
© Foto: ADAC Truckservice

Das Pannen- und Unfallrisiko steigt bei anhaltenden Hitzeperioden, daher gibt der ADAC Truckservice Tipps für das richtige Verhalten bei hohen Temperaturen.


Datum:
17.06.2021
Autor:
Thomas Burgert
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Laichingen. Die sommerlichen Temperaturen stellen Lkw-Fahrer vor eine besondere Herausforderung. In ihren Fahrerkabinen sind sie häufig nicht nur hohen Temperaturen ausgesetzt. Beim Fahren steigt darüber hinaus die Unfallgefahr durch hitzebedingte Reifenschäden am Fahrzeug und Blow-ups auf der Straße deutlich an. Der ADAC Truckservice ruft aus diesem Grund zur besonderen Vorsicht auf.

Lkw-Reifen halten extrem hoher Hitze stand, vorausgesetzt der Reifendruck stimmt. An heißen Tagen kann die Temperatur des Asphalts auf der Straße bis zu 60 Grad Celsius erreichen. Dies hat zur Folge, dass die Pneus weicher werden und schneller verschleißen. Stimmt dann der Druck nicht, können sie überhitzen. Aus diesem Grund ist es an warmen Tagen besonders wichtig, den Reifendruck vor Fahrantritt zu kontrollieren und diese auf Beschädigungen gründlich zu untersuchen, und zwar mindestens einmal innerhalb von 14 Tagen, rät der ADAC.

Eine weitere Gefahr länger andauernder Hitzeperiode sind Blow-ups, die binnen kürzester Zeit entstehen können, wenn die Hitze den Fahrbahnbelag aufplatzen lässt und sich der Asphalt wölbt. Besonders groß ist die Gefahr auf Autobahnen, die vorwiegend aus Betonplatten bestehen. Aus diesem Grund gilt: Vorausschauend fahren, genügend Abstand halten und den Verkehrsfunk im Radio hören. Hier wird vor Blow-ups regelmäßig gewarnt.

Bei Hitze ausreichend trinken

Wer als Fahrer an heißen Tagen unterwegs ist, sollte daran denken, genügend zu trinken; ideal sind rund drei Liter pro Tag. Der ADAC Truckservice empfiehlt, auf eiskalte Getränke zu verzichten, da diese den Körper beim Versuch, den Temperaturunterschied auszugleichen, erst recht ins Schwitzen bringen. Wichtig: Die Klimaanlage maximal auf sechs Grad unter Außentemperatur einstellen, sonst steigt die Erkältungsgefahr. Bei großer Hitze sorgen kühlende Körpersprays auf Wasserbasis für zusätzliche Erfrischung. Beim Abladen die Kopfbedeckung nicht vergessen.

Hohe Temperaturen machen zudem müde. Zur Vorbeugung sollte während der Pause auf Schnitzel und Currywurst mit Pommes verzichtet werden. Leichte Kost wie Salat und Joghurt mit Obst sind ebenfalls gut gegen Hunger und belasten den Körper nicht unnötig. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.