-- Anzeige --

Führender AdBlue-Produzent drosselt Produktion

Ohne AdBlue fährt kaum ein moderner Lkw
© Foto: picture alliance/dpa/Stefan Puchner

Schlechte Nachrichten in Sachen AdBlue-Versorgung: Der führende AdBlue-Hersteller hat die Harnstoff-Produktion in zwei Werken gedrosselt.


Datum:
14.03.2022
Autor:
Mareike Haus
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Oslo. Als Folge der Rekordpreise für Erdgas in Europa drosselt Yara vorübergehend die Produktion in seinen Werken in Ferrara (Italien) und Le Havre (Frankreich). Wie der führende AdBlue-Hersteller mit Sitz im norwegischen Oslo mitteilt, haben die beiden Anlagen zusammen eine Jahreskapazität von einer Million Tonnen Ammoniak und 0,9 Millionen Tonnen Harnstoff. Einschließlich der Optimierung und Wartung anderer Produktionsanlagen werde die europäische Ammoniak- und Harnstoffproduktion von Yara voraussichtlich nur noch zu etwa 45 Prozent ausgelastet sein.

Die flüssige Harnstofflösung AdBlue wird bei Fahrzeugen mit SCR-Systemen zur Reduzierung der Stickoxidemissionen eingespritzt - ohne AdBlue bewegt sich also nahezu kein Euro6-Lkw.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.