-- Anzeige --

Eine halbe Milliarde Dollar für Einride

Einride hat autonom fahrende E-Lkw entwickelt und findet damit Anklang bei Investoren
© Foto: Einride

Das auf elektrische und selbstfahrende Fahrzeuge spezialisierte Start-up Einride hat sich im Rahmen einer Finanzierungsrunde insgesamt 500 Millionen Dollar gesichert.


Datum:
07.12.2022
Autor:
Mareike Haus
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Das schwedische Start-up Einride will mit autonomen Elektrofahrzeugen die nachhaltige Transformation des Frachtverkehrs vorantreiben und hat sich dafür 500 Millionen US-Dollar (USD) frisches Kapital gesichert. Wie Einride mitteilt, umfasse die gesamte Finanzierungsrunde eine Kreditlinie in Höhe von 300 Millionen USD und eine Kapitalbeteiligung in Höhe von 200 Millionen USD.

Die mit Barclays Europe unterzeichnete Fremdfinanzierung in Höhe von 300 Millionen USD, die eine erste Bereitstellung von 150 Millionen USD ab Januar 2023 beinhalte, soll demnach die langfristige Finanzierung der aktuellen und zukünftigen Flotte von Einrides elektrischen Schwerlastfahrzeugen sichern. Die Fremdfinanzierung sei die bisher größte Asset-Backed-Kreditlinie für Elektrofahrzeuge im Schwerlastverkehr, betont Einride. Die Kapitalbeteiligung in Höhe von 200 Millionen USD stammt von einem Konsortium neuer und bestehender Investoren. Sie umfasst eine Wandelanleihe in Höhe von 90 Millionen USD, die zu Beginn dieses Jahres aufgenommen wurde.

Erfolgreicher Pilot auf öffentlicher US-Straße

Das Einride-Ökosystem umfasst elektrische und autonome Lkw-Flotten, die Plattform Einride Saga, Ladeinfrastruktur sowie Konnektivitätsnetzwerke. Im Oktober 2022 schloss Einride nach eigenen Angaben mit seinem autonomen Transportfahrzeug erfolgreich ein Pilotprojekt auf einer öffentlichen US-Straße ab und war damit das erste Unternehmen, das die entsprechende Genehmigung für ein Fahrzeug ohne Sicherheitsfahrer an Bord erhielt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.