-- Anzeige --

DKV Box Europe ab Mai bestellbar

DKV Box Europe
Europaweite Mautabrechnung mit einem Gerät: die DKV Box Europe ist ab Mai vorbestellbar
© Foto: DKV

DKV hat den Bestellstart seiner EETS-konformen On-Board Unit (OBU) angekündigt. Bereits im Sommer sollen die ersten DKV-Kunden die neue OBU testen.


Datum:
17.04.2018
Autor:
Mareike Haus
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Ratingen. Die DKV Box Europe, über die künftig alle Mautgebühren in Europa abgerechnet werden können, kann ab Mai 2018 online bestellt werden. Wie der DKV Euro Service (DKV) mitteilt, basiert das Gerät auf einer EETS-konformen On-Board-Unit (OBU) aus dem Hause Siemens und ist mit hybrider Funktechnologie ausgestattet. Damit kann die OBU sowohl DSRC- als auch GNSS-basierte Mauten erfassen und abrechnen. In diesem Sommer soll die DKV Box Europe in den Produktivtest gehen, im Rahmen dessen werden erste DKV-Kunden die OBU bereits einsetzen. Voraussichtlich im September will der DKV dann die ersten voll einsatzfähigen Boxen ausliefern.

Over-the-Air-Aufschaltung der Mautländer

„Unser Ziel ist es, ab dem vierten Quartal 2018 die bereits im Fahrzeug eingebauten On-Board-Units sukzessive zu ersetzen, weil der Nutzer mit der DKV Box Europe mittelfristig nur noch eine On-Board-Unit für ganz Europa benötigt“, sagt Jürgen Steinmeyer, Director of Toll beim DKV. Um zusätzliche Ländermauten abrechnen zu können, müsse die OBU nicht nochmal ausgetauscht werden, dies geschehe über eine Over-the-Air-Konfiguration.

Deutsche Maut voraussichtlich Anfang 2019

Los geht es voraussichtlich ab dem vierten Quartal mit der belgischen Maut. Die Aufschaltung der deutschen Maut erfolgt voraussichtlich Anfang 2019. Im Frühjahr 2019 folgen die sogenannten DSRC-Länder (Österreich, Frankreich, Spanien, Portugal). Bald darauf soll auch Italien aufgeschaltet werden. Auch die Brückenmauten für die Öresund- und Storebaelt-Brücke in Skandinavien soll die DKV Box Europe zeitnah abrechnen können.

„Gegebenenfalls können diese und weitere Mauten auch schon früher abgerechnet werden“, so Steinmeyer. „Allerdings steht die Versorgungssicherheit unserer Kunden für uns an oberster Stelle, sodass wir ausschließlich Prognosen abgeben möchten, die wir für realistisch halten. Derzeit arbeiten Länder wie Polen, Slowenien und Ungarn noch an Ihren EETS-Verordnungen, sodass diese Länder mit einer EETS-Box noch nicht abgedeckt werden können. Hier stehen wir in Kontakt und nehmen zeitnah Zertifizierungsgespräche auf.“ (mh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.