-- Anzeige --

Die VerkehrsRundschau verleiht den Green-Truck-Award

Der Scania 500 S Super Highline ist Sieger beim Green-Truck-Award 2022 der VerkehrsRundschau 
© Foto: VerkehrsRundschau/Erwin Fleischmann

Mit dem Preis wird jährlich die umweltfreundlichste Sattelzugmaschine im VR-Test ausgezeichnet. Der Scania 500 S Super Highline schnitt beim Green Truck 2022 am besten ab.


Datum:
05.05.2022
Autor:
Jan Burgdorf
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Die Durchschnittsgeschwindigkeit und der Verbrauch auf der genormten VR-Profi-Testrunde, sowie das Leergewicht der Testsattelzugmaschine sind die Attribute, die beim Green-Truck-Award der VerkehrsRundschau zählen. Die Auszeichnung vergibt das Fachmagazin seit dem Jahr 2011.

Für die aktuelle Ausgabe des Awards schrieb die Redaktion die Kategorie der 4x2-Fernverkehrs-Sattelzugmaschinen in der Leistungsklasse zwischen 500 und 530 PS aus. Bedingung war ebenfalls die Kombination mit dem jeweils größtmöglichen Fahrerhaus, was in den meisten Fällen zwar nicht die aerodynamisch günstigste darstellen mag, in Zeiten des Fahrermangels aber dem Mann/der Frau hinter dem Lenkrad größtmöglichen Lebensraum bietet. Selbstverständlich sind beim Green Truck neben einer Vollverspoilerung auf Dach und am Rahmen auch die Nutzung aller lieferbaren Spritsparhelfer – allen voran der GPS-Tempomat, der bei allen Testfahrzeugen auf +/- 5 km/h eingestellt ist, um die das festgeschriebene Reisetempo von 85 km/h unter- beziehungsweise bergab überschritten werden darf.

Testfahrten mit Referenz-Lkw

Auch die Transportaufgabe ist standardisiert. Diese wird durch unseren voll ausgeladenen Fliegl-Curtainsider gestellt, den alle Teilnehmer-Fahrzeuge über die exakt 342,8 Kilometer lange VR-Testrunde ziehen müssen. Um eventuelle witterungsbedingte Abweichungen beim Verbrauch auszumerzen, wird zudem jede Testfahrt vom redaktionseigenen Referenzfahrzeug in Form eines Mercedes-Benz Actros 1845 mit beladenem Curtainsider-Auflieger von Schmitz Cargobull begleitet. Mit diesem Fahrzeug wurde die VR-Testrunde unter guten Wetterbedingungen mehrmals im Vorfeld abgefahren. Liegen die Verbrauchswerte des Referenz-Lkw am Testtag über oder unter diesem Wert, ist klar, dass das Testfahrzeug schlechtere oder bessere Bedingungen hatte, was sich entsprechend zurückrechnen lässt.  

Am Ende der Testfahrten liegt die Firma Scania vorne. Ausgestattet mit dem brandneuen Antriebsstrang kommt der 500 S Super Highline mit durchschnittlich 23,66 l/100 km Diesel auf der Testrunde aus. Hinzu gesellen sich eine schnelle Durchschnittsgeschwindigkeit von 80,4 km/h und ein Leergewicht der Sattelzugmaschine von 7,34 Tonnen. Damit ist der Scania 500 S Super Highline das umweltfreundlichste Fahrzeug in der Klasse der schweren Sattelzugmaschinen, wofür der Hersteller im Rahmen der VR-Gala im Bayerischen Hof in München mit dem Green-Truck-Award 2022 ausgezeichnet wurde. Womit der Hersteller die begehrte Trophäe übrigens zum sechsten Mal in Folge ins schwedische Södertälje holt. (bj)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.