-- Anzeige --

Autodienst Hoppegarten schafft digitalen Fahrzeugscanner an

Der erste digitale Fahrzeugscanner Ostdeutschlands steht jetzt in Hoppegarten
© Foto: Autodienst Hoppegarten

Autodienst Hoppegarten hat einen umfassenden Um- und Neubau des Nutzfahrzeugbereichs abgeschlossen. Neu errichtet wurden nicht nur Bürogebäude, Werkstätten und ein Karosseriezentrum - als einziges Unternehmen Ostdeutschlands verfügt Hoppegarten jetzt über einen digitalen Fahrzeugscanner.


Datum:
18.03.2021
Autor:
Mareike Haus
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Hoppegarten. Der Mehrmarkenbetrieb Autodienst Hoppegarten, Servicepartner von Mercedes-Benz, MAN, Iveco, Fuso und Streetscooter, verfügt nach Abschluss umfassender Um- und Neubauarbeiten nicht nur über ein neues Bürogebäude, eine neue Nutzfahrzeug-Werkstatt sowie eine neue Transporterwerkstatt und ein Karosseriezentrum. Wie das Unternehmen meldet, hat man am Standort Hoppegarten nun den ersten digitalen Fahrzeugscanner Ostdeutschlands in Betrieb genommen. "In ganz Deutschland gibt es nur eine Handvoll dieser Scanner", betont Geschäftsführer Bernd Wulbusch.

Innerhalb weniger Sekunden den Fahrzeugzustand erfassen

Mit dem so genannten Digital Vehicle Scan (DVS) lässt sich demnach der Zustand eines Fahrzeugs innerhalb weniger Sekunden erkennen, es muss dafür lediglich durch das Scanner-Gate fahren. Während der Fahrt wird der Zustand des Fahrzeugs von Kameras erfasst, zudem werden die intern auslesbaren Fahrzeugdaten bereitgestellt. Auch kleinste Beschädigungen könnten durch den Scan sichtbar gemacht werden, so Autodienst Hoppegarten. Die ermittelten Daten stehen den Werkstattmitarbeitern unmittelbar zur Verfügung, was den Kunden Zeit und Geld sparen soll. Auf Wunsch stehen die Bilder den Kunden auch in einer gesicherten Cloud zur Verfügung. Der DVS ist für Lkw, Busse, Transporter und Pkw geeignet.

Insgesamt hat Autodienst Hoppegarten einen mittleren siebenstelligen Betrag in den Um- und Neubau des Standorts gesteckt. "In den vergangenen drei Jahren haben wir die mit Abstand größten Investitionen seit der Gründung 1991 vorgenommen“, so Wulbusch. Das Unternehmen betreibt seinen Nutzfahrzeugservice an den zwei brandenburgischen Standorten Hoppegarten, direkt an der östlichen Stadtgrenze Berlins gelegen, sowie in Eggersdorf. (mh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.