-- Anzeige --

Amazon investiert in saubere Technologien

Amazon will bis 2030 100.000 elektrische Lieferfahrzeuge einsetzen und investiert unter anderem in Ladeinfrastruktur
© Foto: Amazon

Onlinehändler Amazon investiert über seinen Climate Pledge Fund in weitere Unternehmen, die an der Entwicklung nachhaltiger Technologien arbeiten, darunter Ladetechnologien für Elektrofahrzeuge und E-Fuels.


Datum:
27.10.2021
Autor:
Mareike Haus
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. 2020 rief Amazon seinen mit einem Startkapital von zwei Milliarden Dollar ausgestatteten Climate Pledge Fund ins Leben, um die Entwicklung nachhaltiger und CO2-neutraler Technologien und Dienstleistungen voranzubringen. Wie der Onlinehändler mitteilt, wurde nun in weitere drei Unternehmen investiert: Resilient Power, CMC Machinery und Infinium.

Ladeinfrastrukur, maßgeschneiderte Kartons und E-Fuels

Resilient Power entwickelt transformatorbasierte Ladetechnologien für Elektrofahrzeuge, die laut Amazon den Aufbau einer Schnellladeinfrastruktur ermöglichen, die nur ein Zehntel der Größe und Installationszeit herkömmlicher Ladetechnologien benötigen sollen. So könnten bis zu 24 Fahrzeuge gleichzeitig geladen werden. Der Fond tätigt die erste Investition in das Unternehmen. Die Technologie soll Amazon seinem Ziel, bis 2030 100.000 elektrische Lieferfahrzeuge einzusetzen, näherbringen.

Ressourcen im Versand einsparen soll derweil die Technologie von CMC Machinery. Das Unternehmen stellt maßgefertigte Verpackungsboxen her, die auf die Abmessungen der Artikel in jeder einzelnen Bestellung zugeschnitten sind. Amazon geht davon aus, dass die Technologie bis Ende 2022 das Volumen jedes Pakets um durchschnittlich 24 Prozent verringern und den Verbrauch von Plastik-Luftkissen um etwa eine Milliarde reduzieren könnte.

Mit der Investition in Infinium setzt Amazon schließlich auf der Sektor der E-Fuels. Infinium Electrofuels sollen als Alternative zu herkömmlichen Kraftstoffen auf fossiler Basis im Luftverkehr, für Seefracht und schwere Lkw-Flotten eingesetzt werden. Die Infinium-Technologie wandelt demnach erneuerbare Energien in grünen Wasserstoff um und nutzt den Wasserstoff und Kohlendioxidabfälle anschließend zur Herstellung kohlenstoffarmer Kraftstoffe. Amazon hat bereits zwei Investition in Infinium vorgenommen, um die Lösung auf den Markt zu bringen. Die nächste Finanzierungsrunde soll die Auslieferung der ersten E-Fuels von Infinium unterstützen und die Entwicklung groß angelegter Produktionsanlagen fördern. Diese seien in der Lage, über 150 Millionen Liter sauberen Treibstoff pro Jahr zu produzieren, so Amazon. (mh)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


ANMELDUNG ZUM SMS-NEWSLETTER

Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.