-- Anzeige --

ADAC TruckService übernimmt Öl-Notruf

Bei der Ölschaden-Hotline gehen speziell geschulte Mitarbeiter ans Telefon
© Foto: ADAC-TruckService

Öl-Ass lagert den Betrieb der Ölschaden-Hotline an die Pannenhelfer aus.


Datum:
05.08.2015
Autor:
Serge Voigt
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Laichingen/Heilbronn. Der Pannendienstleister ADAC TruckService hat am 5. August den bundesweiten Öl-Notruf als Dienstleister für die Heilbronner Firma Öl-Ass übernommen. Unternehmen die die Umwelt mit Schadstoffen wie Ölen oder Fetten verunreinigt haben, können sich rund um die Uhr an die kostenlose Hotline 0800 / 88 44 2 44 wenden. Die Anrufe werden vom ADAC TruckService entgegengenommen, der dann die Beseitigung der Schäden veranlasst.

Öl-Ass, die seit 2012 eine Prüf- und Abrechnungsplattform für Ölschäden betreibt, hat den bundesweiten Öl-Notruf mit mehr als 60 angeschlossenen Dienstleistern auf dem Gebiet der Ölschadenbeseitigung aufgebaut und in Eigenregie betrieben. Nutzer der bislang nicht-öffentlichen Hotline waren in Kunden und Kooperationspartner von Öl-Ass.

Aufgrund gestiegener Anruferzahlen entschloss sich das Unternehmen, den Notdienst in die Hände des externen Dienstleistes zu legen.

So funktioniert die Hotline

Die Hotline richtet sich nicht nur an Unternehmen, wie zum Beispiel Verwalter von Fahrzeug- und Baumaschinenflotten, sondern auch an Polizei und Feuerwehr, Landkreise und Städte sowie Privatpersonen. Der Öl-Notruf ist rund um die Uhr erreichbar. Gemeldet werden können sämtliche Verunreinigungen mit Ölen und Fetten auf der Straße, etwa nach Verkehrsunfälle oder Pannen, auf Betriebshöfen oder in Gebäuden. Auch für durch Schadstoffe verschmutztes Erdreich ist der Notruf Ansprechpartner.

„Einfaches Wegwischen des Öls reicht nicht aus, denn Öl dringt tief in den Asphalt ein und wird beim nächsten Regen wieder an die Oberfläche geschwemmt. Eine sachgemäße Reinigung ist deshalb eine Frage der Verkehrssicherheit“, betont Werner Renz, Geschäftsführer ADAC TruckService.

Das Unternehmen bearbeitet die eingehenden Notrufe im Namen und auf der Basis der Öl-Ass-Qualitätskriterien. Eigens dafür geschulte Mitarbeiter beauftragen den geografisch nächstgelegenen Dienstleister mit der Abwicklung des Schadens.

Diese rechnen ihre Arbeiten über die Ölschaden-Assistance nach einem von gut 20 Versicherungsgesellschaften anerkannten Modell ab. Die Versicherer übernehmen in der Regel die erforderlichen Kosten für die Beseitigung der Verunreinigungen.  (sv)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.