Binnen kürzester Zeit ausverkauft: Die 60 letzten Atron-Sondermodelle

©Daimler

Mercedes-Benz stellt Atron-Produktion ein

Nach Scania beendet jetzt auch Mercedes-Benz schrittweise die Fertigung der Haubenwagen Atron, die durch die moderneren Atego ersetzt werden.

Sao Bernado do Campo. Auch in Brasilien geht die Hauber-Ära unweigerlich ihrem Ende zu. Nach Scania beendet jetzt auch Mercedes-Benz schrittweise die Fertigung der Haubenwagen Atron, die durch die moderneren Atego ersetzt werden. Bereits im April 2016 liefen in Brasilien die letzten Hauben-Lkw vom Typ Mercedes-Benz Atron 1319, 2324 und 2729 vom Band. Eine Gnadenfrist hat nur der „große“ Hauber Atron 1635 der in der Nische des schweren Regionalverkehrs vor allem im Westen und Norden Brasiliens noch gefragt ist.

Nachfolger sind die  Atego-Modelle 1419 (statt Atron 1319), 1719 (statt Atron 1719), 2426 (statt Atron 2324) und Atego 2730 (statt Atron 2729). Von den letzten Atron-Versionen wurden seit der Markteinführung 2012 in Brasilien rund 33.000 Einheiten produziert. Zum endgültigen Produktionsende legte Mercedes-Benz do Brasil im  September 2016 anlässlich des 60-jährigen Jubliäums nochmal eine Special Edition auf, von der insgesamt 60 Stück produziert wurden, von denen trotz Wirtschaftskrise innerhalb von zwei Tagen 59 Stück reserviert waren. Der sechzigste und letzte Mercedes-Benz Atron Special Edition wurde am 28. September 2016 anlässlich des Firmenjubiläums versteigert. (gs)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MITTLERE & SCHWERE LKW AB 7,5 T.

1000px 588px

Mittlere & schwere Lkw ab 7,5 t, Daimler Trucks & Services


WEITERLESEN: