-- Anzeige --

Toyota kauft Viastore

Viastore ist Spezialist für Intralogistiksysteme und -Softwarelösungen
© Foto: Viastore

Die Toyota Industries Corporation übernimmt den Systemintegrator Viastore und will damit ihr Intralogistikgeschäft weiter stärken.


Datum:
31.03.2022
Autor:
Mareike Haus
Lesezeit: 
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Isernhagen. Neben dem Staplerhersteller Toyota Material Handling und dem 2017 übernommenen Generalunternehmer und Automatisierungsspezialist Vanderlande wird künftig auch Systemintegrator Viastore eine tragende Säule des Intralogistikgeschäfts der Toyota Industries Corporation (TICO) bilden. Wie der japanische Maschinenbaukonzern mitteilt, habe man mit den Gesellschaftern von Viastore eine Vereinbarung über den Erwerb des Unternehmens getroffen. Mit den drei Geschäftsbereichen Intralogistik-Systeme, Intralogistik-Software und unterstützende Services ist Viastore Systemintegrator für die produzierende Industrie und weitere Branchen und bietet automatisierte Intralogistik-Lösungen. Heute ist der Materialfluss-Spezialist mit rund 600 Mitarbeitenden in 17 Ländern präsent. Für das Geschäftsjahr 2021 wies die Gruppe einen Umsatz von rund 140 Millionen Euro aus.

Durch die Übernahme von Viastore will Toyota eigenen Angaben zufolge das Angebotsportfolio für integrierte Materialflusslösungen ausweiten. Zudem soll die Zusammenarbeit auch erweiterte Geschäftsmöglichkeiten im Bereich Service, Fahrerlose Transportsysteme und Stapler als Lieferant für Viastore-Projekte mit sich bringen.

"Als eigenständige Einheit unter dem Dach der Toyota Advanced Logistics Group werden wir unseren Erfolgskurs fortsetzen und durch die Zugehörigkeit zu einem erfolgreichen Unternehmensverbund neue Potenziale und langfristige Stabilität für unsere Kunden und Mitarbeiter erschließen“, sagt Philipp Hahn-Woernle, CEO von Viastore, in einer Mitteilung. Norio Wakabayashi, Senior Executive Officer von TICO: "Mit seinen komplementären Geschäftsbereichen ist Viastore für TICO ein 'perfect match', um den Kunden künftig ein umfassendes Intralogistik-Angebot offerieren zu können."

Die Übernahme steht unter dem Vorbehalt der ordentlichen Genehmigung der Kartellbehörden und anderer allgemeiner Voraussetzungen und soll im dritten Quartal 2022 abgeschlossen werden. Über weitere Details der Transaktion haben die Parteien Stillschweigen vereinbart.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.