Partikulierschiff von Multinaut Donaulogistik

Ein Partikulierschiff von Multinaut Donaulogistik, beladen mit einem Anlagenteil, unterwegs auf der Donau

©Imperial Shipping Group

Imperial Shipping Group kooperiert mit Benship

Durch die Zusammenarbeit sollen sich für die Kunden unter anderem Synergien bei der Schiffsbefrachtung ergeben.

Duisburg. Die Imperial Shipping Holding aus Duisburg, und die Benship Hungary Kft. aus Budapest kooperieren ab sofort in ihren jeweiligen Fahrgebieten. Eine entsprechende Vereinbarung unterzeichneten beide Unternehmen jetzt in Duisburg. Federführend für die Kooperation ist die zur Imperial Shipping Group zählende Multinaut Donaulogistik mit Sitz in Wien.

„Durch unsere neue Kooperationsvereinbarung ergeben sich für unsere Kunden zahlreiche Synergien, zum Beispiel bei der Schiffsbefrachtung, in den Donau-See-Verkehren und der Logistik in die GUS-Staaten“ sagt Peter Jedlicka, geschäftsführender Gesellschafter bei Multinaut Donaulogistik. „Das hat besonders den Vorteil, dass Kunden von den Leistungen und Transportkapazitäten des jeweiligen Partners profitieren“ ergänzt Attila Bencsik, geschäftsführender Inhaber von Benship Hungary.

Die Imperial Shipping Group operiert über ihre Tochter- und Schwestergesellschaften in der Binnen- und Küstenmotorschifffahrt vornehmlich in Deutschland, Österreich, Frankreich und den Beneluxländern. Benship, eine im März 2014 gegründete Befrachtungsgesellschaft, ist in Ungarn, im gesamten Donaugebiet, im Wechselverkehr Main/Rhein/Mosel sowie in der Nordsee, der Mittelmeer- sowie in der Schwarzmeerregion aktiv. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special BINNENSCHIFFFAHRT & MULTIMODALE TRANSPORTE.

1000px 588px

Binnenschifffahrt & multimodale Transporte


WEITERLESEN: