Hiab-Loglift HiVision

Hiab hat sein virtuelles Bediensystem für Ladekrane weiterentwickelt

©Hiab

Hiab verbessert sein Virtual-Reality-System für Ladekrane

„Loglift HiVision“ erlaubt das Steuern des Ladekrans per VR-Brille aus der Lkw-Kabine und wurde ein vielen Punkten verbessert.

Helsinki/Finnland. Mit der Möglichkeit einen Ladekran per VR-Brille aus der wettergeschützten und sicheren Lkw-Kabine aus zu steuern, hat Hiab nach wie vor ein Alleinstellungsmerkmal am Markt, das die VerkehrsRundschau in diesem Jahr bereits mit dem VR-Award in der Kategorie „Digitalisierung“ würdigte.

Jetzt will der Hersteller sein ,Loglift HiVision‘-System in vielen Bereichen verbessert haben. Erhältlich ist die überarbeitete Version in Deutschland ab August 2020 und umfasst eine neue VR-Brille mit höherer Auflösung. Bei direkter Sonneneinstrahlung lässt sich das Bild zudem auf Knopfdruck verdunkeln, um Blendungen vorzubeugen. Ebenfalls neu: die Zoom-Funktion, die das Sichtfeld vergrößert, um beispielsweise Markierungen am Holz lesbar zu machen. Weiterentwickelt wurden auch die Kameras. Anstelle einer bisherigen Klapp-Mechanik ist die Hauptkamera nun an einem ausfahrbaren Teleskop befestigt. Hiab verspricht dadurch weniger Verschleiß und Vibrationen, außerdem lässt sich die Kamera so in verschiedenen Höhen positionieren. Neuheiten auch bei der Bedienung. Kleinere Joysticks sollen Komfort, Ergonomie und Arbeitsgeschwindigkeit verbessern, außerdem ist es nun möglich den Kran per Fernsteuerung alternativ von außen zu steuern. (bj)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LADEKRANE FÜR LKW & NUTZFAHRZEUGE.

1000px 588px

Ladekrane für Lkw & Nutzfahrzeuge, Hiab


WEITERLESEN: