Luftverschmutzung

Heion entwickelte einen Clean Diesel

©Sergiy Serdyuk/Fotolia

Heion stellt neuen Dieselkraftstoff vor

Das Start-up entwickelte einen Treibstoff, der bis zu 9,3 Prozent weniger verbraucht und so auch weniger Kohlenstoffdioxid produziert.

Siegburg. Ein Start-up aus Nordrhein-Westfalen, Heion, entwickelte einen Dieselkraftstoff, der mehr als neun Prozent weniger verbraucht und demnach auch weniger CO2 abgibt.

Der sogenannte Clean Diesel kann nach Aussagen des Unternehmens einfach in bestehende Systeme integriert werden und wird CO2 neutral produziert.

Hrion baut ein internationales Partner Netzwerk, das Diesel-Aufbreitungsanlagen anbietet und wendet sich an Tankstellen, Speditionen, Kommunale Verkehrsverbunde, Organisationen wie Bundeswehr, THW oder Rotes Kreuz, landwirtschaftliche Genossenschaften oder Industrieunternehmen mit eigenem Fuhrpark. An alle, die auf besseren, sauberen Diesel setzten, für bessere Luft und zum Klimaschutz, bis nicht fossile Alternativen flächendeckend einsetzbar sind. (ste)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION NORDRHEIN-WESTFALEN.

1000px 588px

Logistikregion Nordrhein-Westfalen, Start-ups


WEITERLESEN: