hapag-loyd stockt auf

Um der weltweiten Nachfrage nach Seegütertransporten nachzukommen, stockt Hapag-Lloyd auf

©J. T. Werner / Arco Images / picture alliance

Hapag-Lloyd bestellt sechs weitere Großcontainerschiffe

Angesichts der immensen Nachfrage nach weltweiten Seegütertransporten stockt die Reederei ihre Flotte auf.

Hamburg. Seegütertransporte haben weltweit eine immense Nachfrage. Deshalb erweitert die Reederei Hapag-Lloyd ihre Flotte um weitere sechs Großcontainerschiffe. Die Schiffe mit einer Kapazität von jeweils mehr als 23 500 Standardcontainern (TEU) sollen ab 2024 ausgeliefert werden und mit Flüssigerdgas (LNG) oder konventionellem Treibstoff betrieben werden können. Das teilte die Hapag-Lloyd AG am Dienstag in Hamburg mit. Das Finanzierungsvolumen wird mit bis zu 852 Millionen US-Dollar angegeben. Bereits im Dezember hatte die Containerlinienreederei sechs Schiffe dieser Größenklasse bestellt. Alle Schiffe werden von der Werft Daewoo Shipbuilding & Marine Engineering in Südkorea gebaut. (ste/dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SEEFRACHT & HÄFEN.

1000px 588px

Seefracht & Häfen, Binnenschifffahrt & multimodale Transporte, Grüne Logistik & Umweltschutz, Hapag-Lloyd


WEITERLESEN: