Hafen Hamburg

Für das laufende Jahr erwartet man in Hamburg leicht steigende Containermengen (Symbolfoto)

©Daniel Reinhardt/dpa/picture-alliance

Hafenbetreiber HHLA legt zu Jahresbeginn kräftig zu

Der Hamburger Hafen ist mit guten Ergebnissen ins Jahr gestartet und hat beim Containerumschlag zugelegt.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

Hamburg. Wachsende Containermengen und höhere Lagergelder haben dem Hamburger Hafenbetreiber HHLA im ersten Quartal einen Gewinnsprung beschert. Der Überschuss stieg im Vergleich zum Vorjahreszeitraum um 24 Prozent auf gut 29 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Donnerstag, 9. Mai, in Hamburg mitteilte. Der Umsatz wuchs um zehn Prozent auf 348 Millionen Euro.

Der Containerumschlag kletterte auch dank des 2018 übernommenen Terminals am Hafen im estnischen Tallinn um gut zwei Prozent auf 1,865 Millionen Standardcontainer. Die Ergebnisse seien „eine gute Grundlage, um die von uns prognostizierten Jahresziele zu erreichen“, sagte HHLA-Chefin Angela Titzrath. Für das laufende Jahr erwartet sie leicht steigende Containermengen an den Häfen und bei den Transporten auf Schiene und Straße über Land. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SEEFRACHT & HÄFEN.

1000px 588px

Seefracht & Häfen, Logistikregion Hamburg, Container, Wechselbrücken und Mulden, Logistikregionen & Standorte, HHLA – Hamburger Hafen und Logistik

WEITERLESEN: