GLS Retourenportal

Unternehmen können das GLS-Retourenportal im eigenen Webshop-Design konfigurieren

©GLS

GLS führt neue internationale Retourenlösung ein

Mit einem neuen Portal will der Paketdienst Online-Shops helfen. Insbesondere im grenzüberschreitenden Bereich fehlen solche Lösungen laut GLS bisher.

Amsterdam. Der Paketdienst GLS hat mit einem neuen Online-Portal eine Retourenlösung eingeführt, die die länderübergreifende Abwicklung von Retouren-Paketen für Online-Shops beliebiger Größe und deren Kunden vereinfachen soll. Das teilt das Unternehmen in einer aktuellen Pressemeldung mit. Bei Retourenquoten von 10 bis zu teilweise 70 Prozent gelte es, Online-Shops und ihren Kunden unkomplizierte und effiziente Retourenlösungen anzubieten, heißt es in der Meldung weiter. Insbesondere im grenzüberschreitenden Bereich seien solche Lösungen bisher nicht der Standard, obwohl die bequeme Retoure ein wesentliches Kaufkriterium für Online-Shopper darstelle. Zudem scheuten bislang gerade kleinere Online-Shops den hiermit verbundenen Aufwand. „Eine effiziente Retourenlösung ist in vielen Branchen ein wichtiger Erfolgsfaktor für die Entwicklung des E-Commerce-Geschäfts“, so Saadi Al-Soudani, Group International MD bei GLS.

Aktuell kann laut GLS die neue Retourenlösung für Rücksendungen aus Belgien, Dänemark, Deutschland, Irland, Luxemburg, den Niederlanden, Österreich, Polen und Ungarn genutzt werden. Weitere Länder wie Großbritannien und Spanien würden derzeit integriert werden. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KEP – KURIER-, EXPRESS-, PAKETDIENSTE.

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, GLS General Logistics Systems


WEITERLESEN: