DB Schenker Volocopters erster Flug

Die VoloDrone bei ihrem ersten öffentlichen Testflug. DB Schenker und Volocopter zeigten auf dem ITS World Congress in Hamburg die Integration der Schwerlastdrohne in logistische Lieferketten

©DB Schenker/Volocopter

Frachtdrohne VoloDrone absolvierte ersten öffentlichen Flug

Volocopter und DB Schenker wollen damit den Startschuss für eine „Next Generation"-Logistik sowie eVTOL-Lösungen geben.

Hamburg. Volocopters elektrische Schwerlastdrohne VoloDrone hat gestern auf dem ITS World Congress 2021 erfolgreich ihren ersten öffentlichen Flug durchgeführt.

In Zusammenarbeit mit dem weltweiten Logistikdienstleister DB Schenker zeigte Volocopter eine mögliche Integration der VoloDrone in logistische Lieferketten mit einer End-to-End-Frachttransportdemonstration. Die Partner demonstrierten damit den Fortschritt, den sie seit dem Einstieg von DB Schenker als strategischer Investor bei Volocopter Anfang 2020 gemeinsam erzielt haben.  

Der ca. drei-minütige Testflug startete um 15:02 Uhr im homePORT Hamburg und erreichte eine maximale Flughöhe von 22 Metern. Für die Logistiksimulation wurde die elektrische Lastendrohne mit einer Ladebox zwischen dem Landegestell ausgerüstet. Diese belud das Ground Team zunächst mit einer Ladung in der Größe einer Europalette. Im Anschluss absolvierte die Drohne einen reibungslosen Start. Nun transportierte das Fluggerät die Fracht zu einem DB Schenker Cargo Bike. Nach sicherer Landung der VoloDrone und der erfolgreichen Übergabe brachte das Lastenfahrrad seine Lieferung an den endgültigen Zielort, womit die vollständig elektrische, multimodale Zustellung auf der letzten Meile abgeschlossen war.

Die Demonstration in Hamburg baut auf den Grundlagen einer statischen Machbarkeitsstudie auf, die die Partner im Juli dieses Jahres in Stuttgart durchgeführt hatten. Mit dem ersten öffentlichen Flug der VoloDrone in Hamburg zeigten Volocopter und DB Schenker, wie Drohneneinsätze die bestehende Logistikinfrastruktur für den Land- oder Seetransport erweitern und völlig neue Lieferketten und Transportwege schaffen kann. 

Die VoloDrone ist eine unbemannte, vollelektrische Frachtdrohne, die für den Transport von ISO-Paletten aller Größen mit einem Gewicht von bis zu 200 Kilogramm über eine Reichweite von 40 Kilometern ausgelegt ist. Dieses elektrische senkrechtstartende und –lande Flugzeug (eVTOL) ist für vielseitige Einsätze in verschiedenen Industrien gedacht. Als Teil von Volocopters UAM-Produktportfolio für den Transport von Passagieren (VoloCity und VoloConnect) und Gütern in Städten ist die VoloDrone dort einsetzbar, wo konventionelle Transportmöglichkeiten an ihre Grenzen stoßen. (ste)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KEP – KURIER-, EXPRESS-, PAKETDIENSTE.

1000px 588px

KEP – Kurier-, Express-, Paketdienste, Logistikregion Hamburg, Drohnen, DB Schenker


WEITERLESEN: