Die drei Gewinner der Logistik Masters 2009 (vlnr): Bjørn Erdmann, Julia Kemper und Sebastian Hilgert.

©Jan Scheutzow

Dortmunder Student siegt bei Logistik Masters 2009

Bei Deutschlands größtem Wissenswettbewerb für Logistik-Studenten erreichte Sebastian Hilgert von der TU Dortmund den ersten Platz. 72 Studierende qualifizieren sich für den Recruiting-Katalog "Top-Logistikstudenten 2009"

München. Logistik Masters – Deutschlands größter Wissenswettbewerb für Logistik-Studenten - hat seine Sieger gefunden. Den ersten Platz belegte Sebastian Hilgert von der Technischen Universität Dortmund, Lehrstuhl Professor Michael ten Hompel. Hilgert erreichte 401 von 440 maximal erreichbaren Punkten (91,1 Prozent). Bernhard Simon, Sprecher der Geschäftsführung des Logistikdienstleisters Dachser und Mitinitiator des Wettbewerbs, überreichte gestern dem Logistik-Masters-Gewinner im Rahmen der Preisverleihung einen Scheck über 3000 Euro sowie zwei Flugtickets für eine USA-Reise. "Ich gratuliere Herrn Sebastian Hilgert und allen anderen Siegern ganz herzlich. Eine beeindruckende Leistung. Diese Studierenden haben bewiesen, dass Sie über hohes logistisches Fachwissen, sehr viel Eigeninitiative und sehr große Ausdauer verfügen“, sagte Simon bei der Preisübergabe auf der Münchner Logistikmesse Transport Logistic. Der 25-jährige Logistik-Masters-Sieger Hilgert absolviert gerade das 10. Fachsemester im Studiengang Logistik und bereitet sich auf ein Praktikum in Australien vor. "Da kommt mir das Preisgeld gerade recht", freut sich der im Hunsrück geborene Student, der sich besonders für die Informationslogistik in der Supply Chain interessiert. Der künftige Diplom Logistiker setzte sich in dem acht Monate lang dauernden und 80 Fachfragen aus allen Bereichen der Logistik umfassenden Wettbewerb gegen 1022 Mitstreiter von 180 Hochschulen aus Deutschland und Österreich durch. Insgesamt erreichten sieben Teilnehmer die Siegerzahl von 401 Punkten. Daher musste über die drei mit insgesamt 8.500 Euro Preisgeld dotierten Spitzenplätze das Los entscheiden. Auf Platz 2 bestimmte das Losglück Julia Kemper. Die 26-jährige absolviert gerade das 13 Semester im "Hochschulübergreifenden Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen", der von der Hochschule für Angewandte Wissenschaften Hamburg (HAW), der Technischen Universität Hamburg-Harburg und der Universität Hamburg angeboten wird. Die künftige Diplom Wirtschaftsingenieurin erhielt von den Wettbewerbs-Initiatoren LOGISTIK inside und Dachser sowie dem Preisgeldsponsor CeMAT einen Scheck in Höhe von 2000 Euro. Die bei Professor Heinrich Martin Studierende fertigt gerade ihre Diplomarbeit zum Thema Leergutbestandsführung bei einer namhaften norddeutschen Brauerei an. Den dritten Platz und damit ein Preisgeld von 1000 Euro erhielt Bjørn Erdmann. Der 27-Jährige besucht ebenfalls den "Hochschulübergreifenden Studiengang Wirtschaftsingenieurwesen" der HAW, TU Hamburg-Harburg und Universität Hamburg. Der gebürtige Wilhelmshavener, der sein Studium bei Professor Gerd Bornmüller absolvierte, wird im Sommer nach erfolgreichem Abschluss als Diplom Wirtschaftsingenieur seine Karriere im Finanzbereich starten. Der seit 2004 jährlich durchgeführte Logistik-Masters-Wettbewerb ist auch gleichzeigt die Qualifikation für die Aufnahme in den Recruiting-Katalog "Top-Logistik-Studenten 2009". Dieser Online-Katalog (www.logistik-inside.de) dient Unternehmen immer häufiger zur Gewinnung von Logistik-Nachwuchskräften. Aufgenommen werden in diese Liste nur die Teilnehmer des Wettbewerbs, die mindestens 80 Prozent (350 Punkte) der maximalen Punktzahl (440 Punkte) erreicht haben. In diesem Jahr schafften von 1022 registrierten Studenten 72 den Sprung in diese Spitzengruppe. "Diese Studierenden haben sich aus eigenem Antrieb einem anspruchsvollem Wettbewerb gestellt und sämtliche Aufgaben mit Bravur gemeistert. Diese 72 tragen zurecht den Titel Top-Logistik-Studenten 2009“, sagt Anita Würmser Chefredakteurin von LOGISTIK inside. Der nächste Logistik-Masters-Wettbewerb startet am 10. September 2009 (http://www.logistik-masters.de). (ak)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special UNIVERSITÄT DORTMUND LOGISTIK.

1000px 588px

Universität Dortmund Logistik

WEITERLESEN: