DKV

(v. l.) Remobis Geschäftsführer Michiel Stekelenburg, DKV CEO Marco van Kalleveen, DKV CFO Werner Grünewald sowie Frank und Bert Dijkstra, beide Geschäftsführer von ATS (3. und 2. v. r.) und Bart Romeijn, CEO von ACF (r.)

©DKV

DKV setzt Wachstumskurs durch Zukäufe fort

Der Mobilitätsdienstleister DKV hat die beiden niederländischen Firmen ATS und ACF erworben. Den Bestandskunden der Unternehmen verspricht DKV, dass sich durch den Erwerb für sie nichts ändern wird.

Ratingen/Utrecht/Alphen aan den Rijn. Im Zuge ihrer Wachstumsstrategie hat die DKV Mobility Services Group am Dienstag, 15. Oktober 2019, die beiden niederländischen Unternehmen Alfa Transport Service VoF (ATS) sowie Alfa Commercial Finance BV (ACF) erworben.

Der Erwerb von ATS soll dem Unternehmen zufolge das bestehende Refund-Geschäft ergänzen und die Kundenbasis erweitern. Mit der Akquisition von ACF erweitert der DKV laut eigener Aussage sein Serviceportfolio erstmals auch um Finanzdienstleistungen wie das Factoring – die Übertragung von ausstehenden Forderungen eines Unternehmens an ein Finanzdienstleistungsinstitut.  

ATS und ACF sollen künftig als selbständige Einheiten unter dem Dach der DKV Group geführt werden. Für die bestehenden Kunden der beiden Unternehmen soll sich durch die Akquisitionen nichts ändern. Über die Summe der Transaktion wurde Stillschweigen vereinbart. (ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special DKV TANKKARTEN.

1000px 588px

DKV Tankkarten


WEITERLESEN: