Wolfgang Schreiber (vorne im Bild) übergibt den Schlüssel symbolisch an DHL

©VW Nutzfahrzeuge

DHL testet Zustellung mit Elektro-Caddy

Zehn der elektronischen Lieferfahrzeuge werden bis September getestet / DHL verspricht sich Energieersparnis

Potsdam. Die Deutsche Post DHL setzt bei der Zustellung testweise zehn neue Caddy blue-e-motion von Volkswagen ein. Das teilte das Unternehmen jetzt mit. Die elektrisch angetriebenen Stadtlieferwagen sollen bis September sowohl in Potsdam als auch vom Zustellstützpunkt in Stahnsdorf aus zum Einsatz kommen und Briefe und Päckchen transportieren.

Mit dem Test im Auslieferungsbetrieb, bei dem die Fahrzeuge ständig halten und wieder anfahren, wollen DHL und VW die Eignung des Caddy für den gewerblichen Flottenbetrieb erproben, so DHL. Wolfgang Schreiber, Sprecher des Markenvorstands VW Nutzfahrzeuge, erklärt, was man sich vom Test verspricht: „In der Zustellung ist ein Verbrauch von etwas über zehn Litern auf 100 Kilometern üblich. Der auf Benzin umgerechnete Stromverbrauch eines Caddy blue-e-motion entspricht demgegenüber zwei Litern Sprit je 100 Kilometer."

Neben dem Energieverbrauch an sich stünde auch der Einsatz erneuerbarer Energien zum Aufladen der Batterien im Fokus des Probelaufs, so DHL. Der Test der Elektrofahrzeuge erfolge im Rahmen eines vom Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) geförderten Projekts, das Teil des Förderprogramms Elektromobilität sei, für das vom BMU insgesamt 100 Millionen Euro zur Verfügung stellt werden. (nck) 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special TRENDS & INNOVATIONEN IN LKW- UND FAHRZEUGTECHNIK.

1000px 588px

Trends & Innovationen in Lkw- und Fahrzeugtechnik, Markt für Lkw & Nutzfahrzeuge, Deutsche Post DHL


WEITERLESEN: