-- Anzeige --

Erster Elektro-Lieferwagen in Serie

Der Ford Transit Electro wird derzeit in Köln getestet
© Foto: Ford

Die E-Mobilität erreicht die Nutzfahrzeugbranche: In Köln werden zehn Elektro-Lieferwagen getestet

-- Anzeige --

Köln. Ab sofort kann der Ford Transit Connect Electric, der erste batterieelektrisch betriebene Lieferwagen in Deutschland, bestellt werden. Dies teilte Ford am Mittwoch mit. Angetrieben wird das Nutzfahrzeug nach Angaben des Autoherstellers durch einen Elektromotor, mit dem eine maximale Höchstgeschwindigkeit von 120 Kilometern pro Stunde erreicht wird. Dies entspreche einer Reichweite von bis zu 130 Kilometern. Die Nutzlast beziffert Ford mit 500 Kilogramm. Bis die Batterie wieder geladen ist, soll es je nach Entladungszustand rund acht Stunden dauern.

Die Serienfahrzeuge des Ford Transit Connect werden vom amerikanischen Ford-Partner Azure Dynamics auf den Elektrobetrieb umgerüstet. Nach Angaben von Ford ist der Elektrolieferwagen besonders für den Kurzstreckenbetrieb mit vielen Fahrunterbrechungen geeignet. Praktische Erfahrung würden derzeit bei einem Modellprojekt in Köln („ColognE-Mobil") gesammelt, bei dem zehn Exemplare des Elektrofahrzeugs zum Einsatz kommen. Ziel sei es, den Lieferwagen unter realen Alltagsbedingungen zu testen. (nck) 

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.