VW_Meteor

Die Basis des MAN TGX ist noch gut erkennbar

©Volkswagen Caminhões e Ônibus

Der MAN TGX wird zum VW Meteor

Volkswagen Caminhões e Ônibus stellt mit dem neuen Meteor seine neue Schwer-Lkw-Baureihe vor. Die ist dem südamerikanischen Markt vorbehalten und basiert auf dem MAN TGX.

Rio de Janeiro/Brasilien. Auf den ersten Blick könnte man meinen, da hätte jemand selbst an seinem MAN Hand angelegt und den TGX auf VW-Look umgebaut. Weit gefehlt, denn es handelt sich hier ganz offiziell um einen echten VW, und zwar den größten Volkswagen, den es je gab, wie die Verantwortlichen betonen.

Der „Meteor“ wird allerdings nicht über europäische Straßen Rollen, sondern ist für den brasilianischen Markt gedacht und wird auch dort gebaut. Damit stellt „Volkswagen Caminhões e Ônibus“ dem bekannten Constellation eine neue und größere Baureihe zur Seite. Angetrieben wird der Meteor vom D26-Sechszylinder aus dem Hause MAN, der neuerdings auch in Brasilien gefertigt wird. Wahlweise 460 oder 520 PS leistet das Triebwerk und ist an das automatisierte Traxon-Getriebe mit wahlweise 12 oder 16 Gängen von ZF gekoppelt. Der Innenraum präsentiert sich im Layout der bei uns gerade frisch abgelösten TGX-Vorgängergeneration und blieb, vom Lenkrad im Volkswagendesign weitestgehend unangetastet.

Die Marke MAN wird vom südamerikanischen Markt allerdings nicht verschwinden. VW setzt ausdrücklich auf eine Koexistenz beider Marken und Modelle. (bj)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MITTLERE & SCHWERE LKW AB 7,5 T.

1000px 588px

Mittlere & schwere Lkw ab 7,5 t, Volkswagen Trucks & Services

  • 03.09.2020

    Jürgen Dittberner

    Mercedes Abklatsch

  • 02.09.2020

    Günter Schneider

    Schaut gut aus.


WEITERLESEN: