Marc Llistosella, Präsident & CEO Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation; Marcelo Rebelo de Sousa, Präsident der portugiesischen Republik; Jorge Rosa, Leiter des Werks Tramagal (v.l.n.r.) beim Produktionsstart im Werk Tramagal

©Daimler

Daimler startet Produktion des Fuso E-Canter in Portugal

Im portugiesischen Tramagal hat Daimler mit der Produktion des vollelektrischen Leicht-Lkw Fuso E-Canter für den europäischen Markt begonnen.

Stuttgart/Tramagal. Am 27. Juli war der europäische Produktionsstart des vollelektrischen Leicht-Lkw Fuso E-Canter im portugiesischen Tramagal. Fuso ist eine Marke von Daimler Trucks Asia. Im Produktionswerk Tramagal werden alle E-Canter für die europäischen und amerikanischen Märkte in der Linie mit dem konventionellen Fuso Canter Lkw gebaut.

„Mit dem heutigen Produktionsstart des E-Canter werden wir zum ersten global-agierenden Hersteller, der einen vollelektrischen Lkw in Serie produziert. Von jetzt an können wir die wachsende Nachfrage für lokal emissionsfreie Lieferfahrzeuge in Mega-Citys bedienen“, sagte Marc Llistosella, Präsident und CEO von Mitsubishi Fuso Truck and Bus Corporation (MFTBC) und Leiter Daimler Trucks Asia anlässlich des Produktionsstarts.

Nach der Inbetriebnahme der ersten Ladestation für Lkw im Mai und dem E-Canter Produktionsstart im japanischen Werk Kawasaki am 7. Juli, symbolisiere der Produktionsstart in Portugal den Beginn der Fertigung des E-Canter außerhalb Japans, sagte Daimler. Nach dem Start der Kleinserienfertigung werde die Großserienfertigung der „nächste natürliche Schritt in die Zukunft“ sein, betonte Daimler. Die Erfahrungen aus der Kleinserie in Kundenhänden werden Fuso außerdem in der Produktion der Großserie helfen.

In Linie mit dem konventionellen Canter gebaut

Der Fuso E-Canter wird in Linie mit dem konventionellen Canter Leicht-Lkw im Werk Tramagal gefertigt. Nur die speziellen Komponenten für den elektrischen Antriebsstrang werden in Stationen parallel der Produktionslinie eingebaut. Die Fahrzeuge aus Tramagal, Portugal werden in den nächsten Monaten an Kunden aus Europa und den USA übergeben.

Das Werk Tramagal liegt rund 150 Kilometer nordöstlich von Lissabon. Es wurde 1964 als Joint Venture zwischen dem portugiesischen Familienunternehmen Duarte Ferreira und dem damaligen französischen Lkw-Hersteller Berliet gegründet. 1980 begann die CKD-Fertigung (completely knocked down) für Mitsubishi Fuso. In den Folgejahren montierte das Werk Tramagal für den portugiesischen Markt den Fuso Canter sowie weitere Fahrzeuge von Mitsubishi Fuso. 1996 ging das Werk Tramagal in die Hände von Mitsubishi Fuso als zentrale Produktionsstätte des Canter für Westeuropa über. Seit 2003 gehört das Werk durch die Übernahme der Mehrheit an Mitsubishi Fuso zur Daimler AG und hat heute mehr als 400 Mitarbeiter. (tb)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special SPANIEN UND PORTUGAL – TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Spanien und Portugal – Transport & Logistik, Hybrid- und Elektro-Lkw, Markt für Lkw & Nutzfahrzeuge, Logistikregionen & Standorte, Daimler Trucks & Services

WEITERLESEN: