Bundestag, Plenum

Der Bundestag will am Freitag abschließend über den Bundeshaushalt 2020 abstimmen

©Michael Kappeler/dpa/picture-alliance

Bundestag berät diese Woche über Haushalt 2020

Bis Freitag will das Parlament über die Einzeletats diskutieren und dann abschließend über den Bundeshaushalt für das Jahr 2020 abstimmen. Die Pläne sehen mehr Geld für den Verkehrssektor vor.

Berlin. Zum Auftakt der Haushaltswoche im Bundestag redet Finanzminister Olaf Scholz heute im Parlament. Bis Freitag folgen dann Beratungen über die Einzeletats, bevor das Parlament abschließend über den Bundeshaushalt 2020 abstimmt. Er sieht insgesamt Ausgaben von 362 Milliarden Euro vor – rund 5,6 Milliarden Euro mehr als im laufenden Jahr. Die „Bereinigungssitzung“ der Bundestags-Haushälter Mitte November brachte noch einmal geringfügig mehr Ausgaben. Trotz der angeschlagenen Konjunktur und weniger stark steigender Steuereinnahmen hält die schwarz-rote Koalition zum siebten Mal in Folge am Kurs der „schwarzen Null“ fest – er plant also ohne Neuverschuldung.

Der Verkehrsetat ist 2020 nach den derzeitigen Plänen der drittgrößte Einzeletat – und der mit den höchsten Investitionen. Er steht bereits an diesem Dienstag auf dem Sitzungsprogramm. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer (CSU) soll über rund 175 Millionen Euro verfügen dürfen. Das meiste Geld fließt demnach in den Aus- und Neubau von Straßen sowie in die Schiene. Die Bundesregierung will die Bahn in den kommenden Jahren mit zusätzlichen Milliardenmitteln deutlich stärken. Das ist ein wesentlicher Teil des Programms für mehr Klimaschutz. (dpa/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special VERKEHRSPOLITIK DEUTSCHLAND.

1000px 588px

Verkehrspolitik Deutschland


WEITERLESEN: