ICE an der Autobahn

Der Bund Naturschutz spricht sich für eine ICE-Strecke entlang der A 8 aus

©ollo / Getty Images / iStock

Bund Naturschutz will künftige ICE-Strecke neben der A8

Die Deutsche Bahn (DB) plant derzeit den Ausbau der bislang 85 Kilometer langen ICE-Strecke. Aktuell gibt es Detailplanungen für vier mögliche Strecken.

Augsburg. Bei den Diskussionen um die künftige ICE-Strecke von Augsburg nach Ulm hat sich der Bund Naturschutz (BN) für einen Neubau entlang der Autobahn 8 ausgesprochen. Die Schnellstrecke werde auf jeden Fall erheblich die Umwelt beeinträchtigen, daher solle der Eingriff auf einer gemeinsamen Trasse mit der Fernstraße München-Stuttgart gebündelt werden, sagte der schwäbische BN-Regionalreferent Thomas Frey am Dienstag. Das Problem der zerschnittenen Landschaften werde dadurch nicht so groß.

Der BN-Landesbeauftragte Martin Geilhufe betonte, dass der Umweltverband grundsätzlich zum Ausbau der Hochgeschwindigkeitsstrecke auf vier Gleise stehe.

Die Deutsche Bahn (DB) plant derzeit den Ausbau der bislang 85 Kilometer langen ICE-Strecke. Die Fahrtzeit zwischen Augsburg und Ulm soll dadurch auf unter eine halbe Stunde gedrückt werden, bislang sind die Züge etwa 15 Minuten länger unterwegs. Aktuell gibt es Detailplanungen für vier mögliche Strecken. (ste/dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special RAILCARGO & KV.

1000px 588px

Railcargo & KV, Logistikregion Bayern, Grüne Logistik & Umweltschutz, Deutsche Bahn


WEITERLESEN: