Cargo Tracer

BPW stellt auf der IAA den Cargo Tracer vor

©BPW

BPW präsentiert eigenes Frachtverfolgungssystem

Der Zulieferer stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge seinen „Cargo Tracer“ vor, der seine Position und weitere Daten direkt an ein Online-Portal sendet.

Wiehl. Der Zulieferer BPW präsentiert auf der IAA Nutzfahrzeuge in Hannover sein neuartiges Frachtverfolgungssystem Cargo Tracer. Die kleine Box wird am Warenträger oder an der Fracht befestigt und funkt  die Positions- und weitere Daten wie Temperatur oder Erschütterungen in ein Online-Portal und auf Wunsch auch direkt in ERP- und Warenwirtschaftssysteme wie SAP. Der Tracker nutzt laut BPW einen neuartigen Datenfunk, der auf der Ultraschmalband-Technologie beruht und kann deswegen vergleichsweise preiswert angeboten werden: Der Preis soll bei rund vier Euro pro Monat und Gerät liegen.

Eine SIM-Karte ist für dne Betrieb des Trackers nicht erforderlich, die Batterie hält bis zu zwei Jahre. Entwickelt wurde der Cargo Tracer vom BPW Innovation Lab, die offizielle Markteinführung ist für Dezember geplant. (sno)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LAGER-IT & WAREHOUSE MANAGEMENT SYSTEMS.

1000px 588px

Lager-IT & Warehouse Management Systems, Messe IAA Nutzfahrzeuge, BPW Bergische Achsen


WEITERLESEN: