Dekra, Weiterbildung, Training, Sicherheit, VR, AR, Virtual Reality, Augmented Reality, 3spin

Erfolg in Zahlen: Bei einer Logistiker-Prüfung für Lufthansa Cargo konnte 3spin die Durchfallquote von 36 auf sieben Prozent senken

©Dekra Akademie

Bildungskooperation: Dekra Akademie setzt auf Virtual Reality

Im Februar startet die Dekra-Tochter zusammen mit 3spin ein neues Trainingsangebot für die digitale Weiterbildung.

Stuttgart. Im Februar startet die Dekra Akademie ein neues digitales Trainingsangebot auf Basis der Virtual und Augmented Reality (VR und AR). Dazu hat sich der Bildungsanbieter für die Plattform "3spin Dream" des „Enterprise Mixed Reality“-Unternehmens 3spin entschieden. „Ausschlaggebend ist, dass die Trainings einfach weltweit skalierbar sind“, erläutert Dietmar Metzger, Executive Vice President Dekra Group und Leiter der Service Division Training. VR erlaube zudem praktisches Lernen und die Simulation gefährlicher und ansonsten nicht oder nur sehr schwer trainierbarer Situationen.

Mehr Sicherheit für Tankwagenfahrer

Beispielsweise eignen sich VR und AR laut der Dekra, um die Sicherheit bei Be- und Entladevorgängen beim Transport von Flüssigkeiten zu erhöhen. So gehören Produktvermischungen oder Produktaustritt zu den häufigsten Fehlern, die beim Entladen von Kraftstoffen auftreten. Häufig müssten Entnahmeeinrichtungen bei den Fahrzeugen deshalb gesperrt werden, umweltschädliche Flüssigkeiten gelangen ins Grundwasser oder vermischte Kraftstoffe in die Tanks anderer Fahrzeuge. Solche Fehler seien teuer, aber vermeidbar: Mit einem Training für Lufthansa Cargo, das mit dem eLearning Award 2020 ausgezeichnet wurde, konnte 3spin bei einer Logistiker-Prüfung die Durchfallquote von 36 auf sieben Prozent senken, teilen die Stuttgarter weiter mit.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-FAHRER & BERUFSKRAFTFAHRER.

1000px 588px

Lkw-Fahrer & Berufskraftfahrer, Dekra


WEITERLESEN: