Lkw-Räumstation

Die sicherste Methode, um Schnee und Eis zu entfernen: Ein Gerüste neben dem Lkw

©Martin Schutt/dpa-ZB/picture-alliance

BG Verkehr: Tipps zum sicheren Entfernen von Eis und Schnee am Lkw

Ideal sind spezielle Gerüste, die laut Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft allerdings nicht überall verfügbar sind. Leitern können helfen, bei deren Verwendung sollten Lkw-Fahrer jedoch einige wichtige Punkte beachten.

München. Lkw-Fahrer sind dazu verpflichtet, vor Fahrtantritt den Aufbau und das Dach ihres Lkw von Schnee und Eis zu befreien. Problematisch ist dabei laut Berufsgenossenschaft für Transport und Verkehrswirtschaft (BG Verkehr), dass dafür nicht immer Gerüste bereitstünden. Die Genossenschaft hat deshalb auf ihrer Website Tipps veröffentlicht, wie Lkw am besten vorgehen können.

Beginne die Tour auf dem eigenen Betriebshof, sei das Problem noch relativ leicht zu lösen. Gerüste zum Entfernen von Schnee und Eis könnten gemietet oder gekauft werden. Die Standsicherheit des Gerüstes, der sichere Aufstieg sowie die Ausstattung mit einem rutschhemmenden Bodenbelag und einem umlaufenden Schutz gegen Absturz seien dabei die entscheidenden Komponenten für die Sicherheit der Beschäftigten.

Schwieriger werde es, wenn der Fahrer unterwegs von Schnee und Eis überrascht wird. Auf einigen deutschen Rasthöfen gebe es Gerüste, doch flächendeckend sei dieses Angebot nicht. In manchen Regionen helfe nur eine mitgeführte Leiter. Das Problem laut BG Verkehr: Wer einen Lkw von einer Leiter aus enteist, kann dabei abstürzen oder die Leiter kann wegrutschen, besonders, wenn sie auf verschneitem oder gefrorenem Untergrund steht. Empfehlenswert sind deshalb Spezialleitern mit Standpodest und Rückenschutzbügel.

Leitern gut sichern

„Wir raten dringend dazu, die Leiter wenigstens mit einem Leitergurt zu sichern, damit sie weder wegrutschen noch umkippen kann“, sagt Martin Küppers, Leiter des Kompetenzfeldes Arbeitssicherheit bei der BG Verkehr. Werden Leitern mitgeführt, müssen sie der Höhe des Fahrzeugdachs angepasst sein. Im Fernverkehr sei das in aller Regel vier Meter. Die Leiter muss also länger als vier Meter sein. Auch Besen oder Schneeschieber müssen groß genug sein, damit der Fahrer das Dach aus dem sicheren Stand heraus reinigen kann.

„Aufwendiger, aber auch bequemer und sicherer für den Fahrer ist zum Beispiel die Ausrüstung der Auflieger mit einer Planenhubvorrichtung. Diese wird unter das Planendach montiert und drückt die Plane bei Bedarf hoch, sodass Eisplatten vom Dach fallen, ohne dass der Fahrer in die Höhe kraxeln muss", so Küppers.

Eine Liste mit Schneeräumstationen, einen Flyer zum Thema „Runter mit Eis und Schnee“ sowie weitere Informationen der BG Verkehr zum sicheren Lkw-Fahren im Winter finden Sie kostenlos unter folgendem Link: https://www.bg-verkehr.de/medien/news/2020/ausgabe-15-2020/aktuell/schneelasten-vom-dach-entfernen

(ja)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Verkehrssicherheit


WEITERLESEN: