Rendsburg Tunnel

Die Arbeiten an der Weströhre des Rendsburger Kanaltunnels dauern voraussichtlich drei Jahre

©Picture Alliance/RTN/Radio Tele Nord

Behinderungen während Sanierung des Rendsburger Kanaltunnels

Zu Beginn der Sanierungsarbeiten der Weströhre wird der Tunnel zweitweise voll gesperrt. Anschließend geht es vorerst nur noch einspurig weiter.

Rendsburg. Ende kommender Woche beginnen die Arbeiten zur Grundsanierung der Weströhre des Rendsburger Kanaltunnels. Vom Freitagabend (27. Januar) 21.00 Uhr bis Samstag (28. Januar) 5.00 Uhr wird der Tunnel für Vorbereitungsarbeiten voll gesperrt, wie die Wasser- und Schifffahrtsverwaltung am Freitag mitteilte. Ab Samstagmorgen soll der Verkehr dann nur noch einspurig durch die Oströhre rollen. Die eigentliche Sanierung der Weströhre soll dann am 30. Januar starten.

Oströhre des Tunnels seit September fertig

Die Arbeiten dauern voraussichtlich drei Jahre. Laut Planung soll der Tunnel im Februar 2020 wieder komplett zur Verfügung stehen. Die Oströhre war nach jahrelangen Verzögerungen erst im vergangenen September fertig geworden. Die Gesamtkosten für die im Jahr 2012 begonnene Sanierung des rund 600 Meter langen Tunnels haben sich inzwischen mehr als verdreifacht – von zunächst veranschlagten 25 Millionen Euro auf inzwischen rund 80 Millionen Euro. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION SCHLESWIG-HOLSTEIN.

1000px 588px

Logistikregion Schleswig-Holstein, Stau, Streik und Unwetter


WEITERLESEN: