Die Barth-Logistikgruppe will bis Ende 2020 ein neues Speditions- und Logistikzentrum in Hechingen bauen

©Barth-Logistikgruppe

Barth-Logistikgruppe baut Speditions- und Logistikzentrum in Hechingen

Das mittelständische Unternehmen errichtet in Baden-Württemberg südlich von Tübingen eine neue Drehscheibe für seine nationalen und internationalen Güterverkehre.

Hechingen. Die Barth-Logistikgruppe baut im baden-württembergischen Hechingen auf einem insgesamt 50.000 Quadratmeter großen Areal ein neues Speditions- und Logistikzentrum. Am Montag fand der Spatenstich und somit der Beginn der 14-monatigen Bauphase statt. Im ersten Abschnitt sollen nach Unternehmensangaben eine 6000 Quadratmeter große Umschlagshalle mit insgesamt 49 Toren, ein Speditionsgebäude für das Deutschland- und Europageschäft sowie eine Dieseltankstelle, eine Lkw-Waschanlage und eine Lkw-Servicebox entstehen. In einem späteren Baufortschritt könne die Speditionsanlage um zwei Hochregallager erweitert werden.

Neben der Flotte von 110 Fahrzeugen soll der Umschlagsbetrieb umziehen

Die Barth-Logistikgruppe will den Speditions- und Verkehrsbetrieb vom Standort Burladingen Ende 2020 in Hechingen ansiedeln. Neben der Flotte von 110 Fahrzeugen soll der Umschlagsbetrieb umziehen. Betroffen sind 120 Mitarbeiter. In Burladingen, am Stammsitz des Unternehmens, bleiben 60 bis 80 Mitarbeiter in der Management- und Verwaltungszentrale und der Lkw-Werkstatt. Die Spedition rückt damit näher an die B27. Man könne dadurch die Dienstleistungen in der Region Neckar-Alb besser anbieten, hieß es, und die Güterverkehre in die Schweiz, nach Österreich, Frankreich und Italien ausbauen. Von den neuen Kapazitäten der Speditionshalle erhofft sich das Unternehmen auch einen Schub für die eigene Beschaffungs- und Distributionslogistik. Insgesamt hat die Barth-Logistikgruppe 14 deutsche Standorte. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIK-IMMOBILIEN & LAGERHALLEN.

1000px 588px

Logistik-Immobilien & Lagerhallen


WEITERLESEN: