Mautbrücke A 4

Auch Axxès möchte in Deutschland ein System für die Abwicklung der Lkw-Maut in ganz Europa anbieten (Symbolbild)

©Jürgen Lösel/ZB/picture-alliance

Axxès will Lkw-Maut-System in Deutschland anbieten

Das französische Unternehmen will seine On-Board Unit für die Zahlung europäischer Mautgebühren mit einem einzigen Gerät und einem einzigen Abonnement ab Sommer auch deutschen Transportunternehmern anbieten.

Lyon. Das französische Maut-Service-Anbieter Axxès stellt sein System für die Zahlung europäischer Mautgebühren mit einem einzigen On-Board-Gerät und einem einzigen Abonnement ab Sommer auch Transportunternehmen in Deutschland zur Verfügung. Wie das Unternehmen mitteilte, hat es sich dazu an Tests mit dem Bundesamt für Güterverkehr (BAG) beteiligt. Auch Axxès möchte damit seine On-Board Unit (OBU) für einen European Electronic Toll Service (EETS) mit dem deutschen Mautnetz interoperabel machen.

Frédéric Lepeintre, Director of Commercial Strategy, sagte am Dienstag: „Wir freuen uns, uns mit unserer Lösung für die Erhebung der Maut als alternatives Angebot für den deutschen nationalen Emittenten zu positionieren.“ Deutschland würde damit in das Netz der Länder aufgenommen, die laut dem Unternehmen bereits mit dem Axxès-System interoperabel sind. Dies seien: Frankreich, Spanien, Portugal, Frankreich, der Liefkenshoek-Tunnel und das Viapass-System in Belgien, der Herrentunnel in Deutschland und Österreich. Gleichzeitig sei Axxès dabei, seine Boxen zu zertifizieren, damit sie ab Sommer 2019 auf dem italienischen Netz akzeptiert werden können. (ja/ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MAUT IN DEUTSCHLAND.

1000px 588px

Maut in Deutschland, Lkw-Maut in Europa


WEITERLESEN: