-- Anzeige --

Gehälter: Wer verdient wie viel in der Logistik?

Interessantes Detail der Studie: Sowohl Bewerber als auch Unternehmer schätzen die im Markt üblichen Gehälter nicht realistisch ein
© Foto: CHROMORANGE/dpa/picture-alliance

Exkklusiv finden Leser in der aktuellen VerkehrsRundschau-Ausgabe 10/2019 und auf VRplus die wichtigsten Ergebnisse aus dem neuen BirdieMatch-Gehaltsreport.


Datum:
07.03.2019
Autor:
Anja Kiewitt
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

München. Was Logistiker in einer bestimmten Region, einem bestimmten Alter oder mit einer speziellen Berufserfahrung verdienen, hat das Job-Matching-Portal BirdieMatch in seiner zweiten Gehaltsstudie analysiert und Tipps für Unternehmer und Bewerber abgeleitet. Exklusiv finden Leser in der aktuellen VerkehrsRundschau-Ausgabe 10/2019, die am 8. März 2019 erscheint, die wichtigsten Ergebnisse. Demnach suchen Logistikunternehmen derzeit vor allem Landverkehrsspezialisten, gefolgt von Seefracht- und Kundendienstexperten. Eher selten gefragt sind Kenntnisse in den Bereichen KEP, Handel und Industrie.

Flexible Arbeitszeiten erwünscht

Interessantes Detail: Sowohl Bewerber als auch Unternehmer schätzen die im Markt üblichen Gehälter nicht realistisch ein. Bei mehr als 70 Prozent der untersuchten Berufsgruppen und Funktionen liegen die von den Kandidaten angegebenen Ist-Gehälter über denen, die die Firmen anbieten. Sowohl Bewerber als auch Firmen sollten daher ihre Gehaltshöhen überprüfen und auch regionale Aspekte beachten, raten die Experten von BirdieMatch. Daneben sollten Unternehmer auch prüfen, ob sie mit Benefits neue Mitarbeiter für sich gewinnen können. Besonders gefragt sind bei den Kandidaten auf BirdieMatch flexible Arbeitszeiten, gefolgt von Fort-und Weiterbildungsmöglichkeiten, Firmenwagen, Home-Office und betrieblicher Altersvorsorge. Zusatzleistungen, die von Firmen häufig, aber von den Bewerbern relativ selten angegeben wurden, sind Parkplätze und Mitarbeiter-Events.

Konkrete Zahlen und Fakten auf VRplus

Für die Studie analysierte BirdieMatch im vierten Quartal 2018 insgesamt 7852 anonymisierte Kandidatenprofile und 1086 der auf der Plattform veröffentlichten Vakanzen. Die nicht repräsentative Untersuchung des digitalen Headhunters berücksichtigte bei der Auswertung 500 logistikspezifische Kriterien. Der Report ist die einzige Studie, die sich ausschließlich auf Jobs in der Logistik bezieht. Aussagekräftige Grafiken zu den Ist- und Wunschgehältern nach Berufsgruppen in der Logistik sowie zu den geforderten und angebotenen Top- und „Heart“-Skills – bei Letzteren handelt es sich um die Benefits in Logistikunternehmen – aus dem zweiten Birdiematch-Gehaltsreport finden VerkehrsRundschau-Abonnenten auf VRplus, dem digitalen Angebot des Wochenmagazins, unter www.verkehrsrundschau.de/plus/gehalt.

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.