Blaulicht

Achtung, Polizei! Doch nicht jeder vermeintliche Raub ist am Ende auch einer

©CITYPRESS24/picture-alliance

Am Rande: Rausch statt Raub

Ein Lkw-Fahrer war der festen Ansicht, auf einem Parkplatz einen Raub verhindert zu haben. Doch der vermeintliche Dieb war jemand anderes.

Bessenbach. Ein Lastwagenfahrer hat im unterfränkischen Bessenbach einen vermeintlichen Raub verhindert - nur um später festzustellen, dass es lediglich ein betrunkener Kollege war, der in den falschen Lkw steigen wollte. Am späten Dienstagabend wurde der Fahrer aus dem Schlaf gerissen, als ein Unbekannter an der Tür seines Fahrzeugs rüttelte, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Der Fahrer vermutete einen Überfall, schubste den Eindringling von seinem Lkw und rief die Polizei.

Als diese eintraf war der Störenfried schnell gefasst: Ein betrunkener Lkw-Fahrer hatte den im Landkreis Aschaffenburg stehenden Sattelzug seines Kollegen mit seinem eigenen verwechselt. Die Polizei nahm ihm daraufhin seinen Fahrzeugschlüssel ab. Den sollte er wiederbekommen, sobald er seinen Rausch ausgeschlafen hat. (dpa)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special KRIMINALITÄT UND SICHERHEIT IN TRANSPORT & LOGISTIK.

1000px 588px

Kriminalität und Sicherheit in Transport & Logistik, Verkehrssicherheit


WEITERLESEN: