VR-Gala München 2021

Bei der letzten VR-Gala 2021 drehte sich alles um den Logistik-Nachwuchs

©VerkehrsRundschau/Jan Scheutzow

Abschluss der Gala-Roadshow in München

Beim letzten Termin der VerkehrsRundschau-Gala 2021 zeichnete das Münchner Fachmagazin die besten Auszubildenden und Studenten der Branche aus und übergab einen Sonderpreis für vorbildliches Engagement.

München. Die dritte und letzte VerkehrsRundschau-Gala 2021 fand gestern Abend im Bayerischen Hof in München statt. Das Fachmagazin hatte sich dazu entschieden, zum Schutz der Gäste und Preisträger drei Veranstaltungen mit jeweils weniger Anwesenden zu organisieren. In Neuss und Stuttgart verlieh die VerkehrsRundschau am 9. und 10. Juni die begehrten Image Awards.

Ein Abend für den Nachwuchs

In München drehte sich gestern alles um den Nachwuchs in der Logistikbranche: Vor rund 70 Gästen ehrte Gerhard Grünig, Chefredakteur VerkehrsRundschau, die Gewinner des diesjährigen Wissenswettbewerbs Best Azubi für angehende Speditions- und Logistikkaufleute und übergab im Rahmen des Wettbewerbs Logistik Masters jeweils eine Urkunde an den besten Bachelor- und Masterstudenten der Branche aus ganz Deutschland.

Sonderpreis „Brummi-Award“

Zum Abschluss der Gala-Roadshow übergab Grünig noch einem überraschten Gewinner einen Sonderpreis, der dieses Jahr zum ersten Mal verliehen wurde: der Brummi-Award ging an Rainer Genilke, Staatssekretär im Ministerium für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg. Er hatte sich während Corona und des nahezu kompletten Shut-Downs dafür stark gemacht, dass Lkw-Fahrern trotzdem offene Raststätten sowie funktionierende Sanitärstationen zur Verfügung stehen. (ste)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special VERKEHRSRUNDSCHAU GALA.

1000px 588px

VerkehrsRundschau Gala, Studentenwettbewerb Logistik Masters, Dachser, Geis Logistics, Kühne + Nagel


WEITERLESEN: