Kommt der Wumms?

Damit die deutsche Wirtschaft mit einem "Wumms" aus der Corona-Krise kommt, will die Bundesregierung in den nächsten eineinhalb Jahren branchenübergreifend viel Geld verteilen.

Extrem viel Geld. Das geplante Konjunkturpaket im Umfang von 130 Milliarden Euro feiert die große Koalition als historisch. Ob ihr "Kraftpaket" tatsächlich eine Pleitewelle verhindert und nach der voraussichtlich schwersten Rezession der Nachkriegszeit den erhofften "Aufschwung für alle" bringt, muss die Praxis noch zeigen.

Theoretisch enthält es eine Reihe gut gedachter Maßnahmen: Steuererleichterungen, weitere Finanzhilfen für Unternehmen in Not sowie die Ausrichtung auf Digitalisierung, klimaschonende Mobilität und Zukunftstechnologien sind richtige Schritte aus der Corona-Krise. Nicht nur, weil sie der deutschen Wirtschaft kurzfristig wieder auf die Beine helfen, sondern langfristig ihre Wettbewerbsfähigkeit sichern sollen. Davon profitieren auch Unternehmen des Güterverkehrssektors - wobei nicht alle Ideen neu sind und vereinzelt fraglich ist, wie stark sie unterstützen. Ob etwa die…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special FÖRDERPROGRAMME.

1000px 588px

Förderprogramme, Steuern & Abgaben bei Speditionen, Markt für Transport, Spedition und Logistik