Den Unterschied beim Linde X25 machen Synchron-Reluktanz-Motoren (SRM+) für die Fahr- und Hubfunktionen

©Mareike Haus/VerkehrsRundschau

Der emissionsfreie Kraftmeier

Bei den brandneuen Linde E-Staplern X20-X35 kommt die Energie aus der Steckdose und die Kraft aus innovativen SRM-Motoren. Damit erreichen sie das Leistungsniveau eines Verbrenners, behauptet der Hersteller. Green Power - oder Prahlhans? Der VR-Profitest bringt es an den Tag.

Lange vor der Erfindung des Gabelstaplers soll ein gewisser Jobst Hinrich Meier aus Tündern für eine Wette ein Pferd auf der Schulter getragen haben, was ihm den Spitznamen "Kraftmeier" einbrachte. Für einen Gabelstapler wäre dies kein sensationeller Kraftakt gewesen. Unser Teststapler, ein X25 mit 2,5 Tonnen Tragkraft und 90 Volt Lithium-Ionen-Batterie könnte sogar zwei ausgewachsene Kaltblut-Pferde schultern.

Zeitnah zur Markteinführung hat uns Linde ein Modell aus der Vor-Serie zum Test bereitgestellt. Bei der Entwicklung der emissionsfreien Outdoor-Alternative hat man in Aschaffenburg die Messlatte sehr hoch gelegt. Anspruchsvolle Aufgabe war es, einen robusten Kraftprotz zu entwickeln, der Staub, Schmutz, Wind und Wetter trotzen kann und im Mehrschichteinsatz in der Lage ist, Top-Leistung abzurufen. Den Unterschied machen Synchron-Reluktanz-Motoren (SRM+) für die Fahr- und…

Dieser Inhalt gehört zu
verkehrsRUNDSCHAU plus.

Als VerkehrsRundschau-Abonnent
haben Sie kostenfreien Zugriff.
Das Online-Profiportal.
Einfach. Effizient. Arbeiten.

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special GABELSTAPLER & FLURFÖRDERZEUGE.

1000px 588px

Gabelstapler & Flurförderzeuge, Stapler-Test, Grüne Logistik & Umweltschutz, Linde Gabelstapler