-- Anzeige --

Who is Who Logistik Schwarzmüller Gruppe

Schwarzmüller Gruppe

Hanzing 11
A-4785 Freinberg
Österreich

Fakten

Gründungsjahr:
1871

Geschäftsführer:
CEO Roland Hartwig
CFO Michael Hummelbrunner
Prokurist Wolfgang Köster

Größe der Belegschaft:
2.150

Jahresumsatz:
414 Mio. Euro

Internationale Marktbearbeitung:
21 Länder

Über eigene Organisation:
12 Länder

Über Händler:
9 Länder

Eigene Standorte:
19

Produktionsstätten:
4 Hanzing (Freinberg; AT), Žebrák (CZ),
Dunaharaszti (HU), Neustadt/Dosse (D)

Vertriebs- u. Servicestandorte:
15

Marken:
Schwarzmüller, Hüffermann

Leistungsprofil

Der größte Nischenhersteller Europas
Mehr als 150 verschiedene Fahrzeugtypen haben nur einen Zweck: Anspruchsvollen Transportunternehmen mehr Produktivität zu ermöglichen. Das ist die Kernkompetenz der Schwarzmüller Gruppe. Die Schwarzmüller Gruppe mit Sitz in Freinberg bei Schärding (Österreich) ist einer der führenden Anbieter von gezogenen Nutzfahrzeugen in Europa. Das Unternehmen setzt als Innovations- und Technologiepionier vielfach die Standards der Branche und bietet seinen Kunden in anspruchsvollen Branchen individuell angepasste Transportlösungen. Im Mutterwerk Hanzing in Freinberg (Österreich) sowie in den drei weiteren Produktionsstätten Dunaharaszti (Ungarn), Žebrák (Tschechien) und Neustadt/Dosse (Deutschland) fertigt das Unternehmen gemeinsam mit dem Tochterunternehmen Hüffermann Transportsysteme jährlich mehr als 10.000 Anhänger und LKW-Aufbauten der beiden Marken Schwarzmüller und Hüffermann. Die Gruppe erwirtschaftet mit 2.150 Beschäftigten einen Umsatz von 414 Millionen Euro (Stand: 2021), was einmal mehr ein zweistelliges Wachstum gegenüber dem Vorjahr bedeutet (2020: 366 Mio. Euro, plus 13 Prozent).

In 21 Märkten erfolgreich
Die Schwarzmüller Gruppe verfügt über eine internationale Organisation, die in 21 Märkten Mittel- und Osteuropas agiert. In zwölf Ländern betreibt sie 19 eigene Standorte, in neun Ländern ist sie durch Händler vertreten. Die 100-Prozent-Tochter Hüffermann ist europäischer Marktführer für Behältertransportanhänger. Der österreichische Premiumhersteller ist trotz seiner Nischenstrategie Marktführer in Österreich, Ungarn, Tschechien, der Slowakei und der Schweiz. Die aktuellen Schwerpunktmärkte sind Europas größte Logistikmärkte Deutschland und Polen, wo in wenigen Jahren signifikante Marktanteile erobert worden sind.


Vielfältigstes Portfolio Europas
Schwarzmüller erzeugt 150 verschiedene Fahrzeugtypen. Für Bau und Infrastruktur bietet das Unternehmen ein Komplettangebot mit mehr als 100 verschiedenen Anhängern. Auch die Plateaufahrzeuge für den Fernverkehr bieten branchenspezifische Varianten für den Transport von Papier, Stahl oder Getränken. Diese Vielfalt unterstützt die Anpassung der Anhänger an unterschiedliche Einsatzumgebungen. Darüber hinaus weisen 60 Prozent der Fahrzeuge individuelle Komponenten jenseits der Preisliste auf, ja, sogar Maßfertigung ist möglich. Auf diese Weise erreicht Schwarzmüller für seine Kunden eine höhere Produktivität, als Standardfahrzeuge sie bieten.

Fahrzeuge, die Maßstäbe setzen
Schwarzmüller setzt die Maßstäbe, wenn es um höhere Nutzlast, längere Einsatzzeiten, einfaches und sicheres Handling oder um die Reduktion von CO₂-Emissionen geht. Dies gelingt durch regelmäßige Innovationen bei der Konstruktion, der Metallbearbeitung oder der Schweißtechnik. Die Schwarzmüller Anhänger verbinden extreme Robustheit mit niedrigem Eigengewicht und zeichnen sich dabei durch intelligente Konfiguration aus. Das Unternehmen ist seit Jahrzehnten Pionier im Leichtbau und bietet in allen Produktgruppen Varianten an, deren Eigengewicht gegenüber Standardfahrzeugen um bis zu 1.000 Kilogramm geringer ist. Mehr als zwei Drittel des gesamten Absatzes besteht aus Leichtbau-Fahrzeugen.

Modernste Produktion der Branche
Um die Komplexität dieses Produktportfolios zu beherrschen, hat Schwarzmüller die modernste Produktion im europäischen Anhängerbau entwickelt. Nach der Neuordnung von 140.000 Produktionsprozessen können komplexe, individuell ausgelegte Fahrzeuge in Standardlieferzeit hergestellt werden.

Anfahrt

Kontaktformular

* diese Felder sind Pflichtfelder
-- Anzeige --

NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.