Kzenon Fotolia_31400392_Subscription_XXL

Wer sich bei den Indizes auskennt, kann mit seinen Kunden auf Augenhöhe verhandeln

©Kzenon/Fotolia

Wertvolle Hilfe für Preisgespräche

Einen einmaligen Service bietet die VerkehrsRundschau mit einer Marktübersicht zu den verschiedenen Indizes im Transport- und Logistikmarkt.

NEWSLETTER: Bleiben Sie informiert!
jetzt kostenfrei abonnieren

München. Die VerkehrsRundschau bietet jetzt einen einmaligen Service an: In einer Umfrage sind die wichtigsten Indizes, die es in Deutschland im Transport- und Logistiksektor gibt, abgefragt worden. Mehr als 60 Kriterien zu jedem Index finden sich in der Übersicht. Hinzu kommt eine Bewertung der Indizes. So erhalten Logistikdienstleister und Verlader einen Überblick, welcher Index für ihr Unternehmen aussagekräftig ist und wie sie ihn nutzen können.

Immer häufiger setzen Dienstleister und Verladern in Verhandlungen Indizes ein, um ihren Forderungen Nachdruck zu verleihen. Mit Hinweis auf einen bestimmten Verlauf eines Index wird dann zum Beispiel argumentiert, dass entsprechend die Preise angehoben werden müssten oder nicht stärker steigen dürften.

Gut vorbereitet sein in den Verhandlungen

In den Verhandlungen ist es dann von großem Nutzen, wenn man den Index kennt, der als ein Argument zum Durchsetzen der jeweiligen Forderungen ins Spiel gebracht wird. Denn Index ist nicht gleich Index: Es gibt welche, die auf absoluten Preisen beruhen. Es gibt welche, die nur für Teilmärkte gelten. Und es gibt welche, die nur Preisveränderungen abbilden oder die nur für einen bestimmten Verkehrsträger Gültigkeit haben. Mit dieser Auflistung ist die Vielfalt der Indizes längst noch nicht abgeschlossen. Mit der Marktübersicht verschafft man sich einen Überblick im Datenwald.

Die richtigen Indizes als Benchmark nutzen für die Leistung im eigenen Unternehmen

Indizes werden jedoch nicht nur in Preisverhandlungen eingesetzt. Immer mehr Unternehmen kontrollieren damit auch ihre eigene Leistung. Sind die Preise und Mengen im eigenen Betrieb genauso gestiegen wie bei dem jeweiligen Index? Oder hat sich das Unternehmen schlechter entwickelt und gibt es einen Korrekturbedarf? Auch hier gilt: Man muss den richtigen Index einsetzen. Den Index, der zu dem eigenen Unternehmen passt und damit als Benchmark auch taugt.

Und nicht zuletzt werden Indizes auch dazu genutzt, um abzuschätzen, wie die Entwicklung im Transport- und Logistiksektor war und mit welchen Mengen oder Frachtraten in Zukunft zu rechnen ist. Aber auch hierzu muss man wissen, zu welchen Märkten sie Daten liefern. Mit der Marktübersicht erhalten die Unternehmen einen schnellen Überblick, welcher Index für sie der geeignete ist.

In der VerkehrsRunschau VR 5/2019 gibt es dazu einen Beitrag mit dem Auszug aus der Marktübersicht (siehe auch das ePaper). Im Online-Profiportal der VerkehrsRundschau VR plus steht ab sofort auch die komplette Marktübersicht online. Abonnenten der VR können kostenlos darauf zugreifen.  (cd)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LKW-LANDVERKEHR & STÜCKGUT.

1000px 588px

Lkw-Landverkehr & Stückgut, Luftfracht & Aircargo, Railcargo & KV, Seefracht & Häfen, Kontraktlogistik

WEITERLESEN: