Weltrekord E-Truck

Der E-Truck von Futuricum stelle einen Weltrekord auf

©DPD/Continental/Futuricum

Weltrekord mit E-Lkw geglückt

Der DPD-Futuricum-Lkw mit Continental-Bereifung schaffte 1.099 Kilometer in 23 Stunden ohne Zwischenladung.

Hannover. Der Logistikdienstleister DPD Schweiz, die E-Lkw-Marke Futuricum und der Premiumreifenhersteller Continental haben sich mit insgesamt 1.099 Kilometern den Guinnes World Records-Titel für die längste gefahrene Strecke mit einem Elektrolastwagen ohne Zwischenladung gesichert. Für den Rekord nutzten die Partner einen E-Lkw, der bereits seit einem halben Jahr im Lieferverkehr eingesetzt wird.

In 23 Stunden und mit 392 Runden zu 1.099 Kilometer

Zwei Fahrer absolvierten in Schichten von je 4,5 Stunden insgesamt 392 Runden mit einer Durchschnittsgeschwindigkeit von 50 Stundenkilometern, was einem realistischen Durchschnittswert im alltäglichen Einsatz entspricht. Die Wetterbedingungen waren bei Beginn 14 Grad Außentemperatur und nur rund 23 Grad Bodentemperatur nicht ideal. Zusätzlich blies der Wind mit durchschnittlich 18 Stundenkilometern und Böen mit bis zu 40 Stundenkilometern.

Leistungsfähigkeit offiziell dokumentiert

„Wir haben uns bereits früh dafür entschieden, in Elektromobilität zu investieren. Der Futuricum Truck ist nun bereits seit rund einem halben Jahr zwischen dem Depot in Möhlin bei Basel zum Verteilzentrum nach Buchs Zürich unterwegs", erzählte Marc Frank, Strategy & Innovation Director bei DPD Schweiz. „Die täglich rund 300 Kilometer meistert der E-Truck ohne Probleme. Wir sind stolz, dass wir die Leistungsfähigkeit nun offiziell dokumentieren konnten." (ste)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special LOGISTIKREGION NIEDERSACHSEN.

1000px 588px

Logistikregion Niedersachsen, Hybrid- und Elektro-Lkw, DPD Group, Continental


WEITERLESEN: