Volta Zero Berlin

Deutschland ist die letzte Station der Roadshow für den E-Lkw Volta Zero durch Kontinentaleuropa

©Volta Trucks

Volta Zero feiert Deutschland-Premiere

Der Volta Zero ist Herstellerangaben zufolge das weltweit erste vollelektrische 16-Tonnen-Nutzfahrzeug, das speziell für den innerstädtischen Warenverkehr entwickelt wurde. Ab 14. Juni ist der E-Lkw erstmals in Deutschland zu sehen.

Stockholm. Nachdem das schwedische Start-up Volta Trucks die Vorstellung seines Elektro-Lkw Volta Zero in Italien auf diese Woche gelegt hatte, ist Deutschland nun die letzte Station der Kunden-Roadshow durch Kontinentaleuropa. Wie Volta Trucks meldet, wird der vollelektrische 16-Tonner vom 14. bis 25. Juni in München und Frankfurt am Main zum ersten Mal in Deutschland präsentiert. Der Volta Zero wird in München in Zusammenarbeit mit dem Volta Trucks-Kunden Petit Forestier und in Frankfurt mit dem Partner DB Schenker vorgestellt.

Der Volta Zero ist Herstellerangaben zufolge das weltweit erste vollelektrische 16-Tonnen-Nutzfahrzeug, das speziell für den innerstädtischen Warenverkehr entwickelt wurde. Der mit einer umglasten Kabine futuristisch designte 16-Tonner, bei dem die Fahrerposition zudem mittig angesiedelt ist, wurde mit einer rein elektrischen Reichweite von 150 bis 200 Kilometern konzipiert. Die ersten Fahrzeuge sollen Ende 2021 ausgeliefert werden. (mh)

 

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special HYBRID- UND ELEKTRO-LKW.

1000px 588px

Hybrid- und Elektro-Lkw


WEITERLESEN: