-- Anzeige --

Wenn Geduld gefragt ist

Die ausstehende Schuld wurde vor Ort bei den Zollbeamten beglichen (Symbolbild)
© Foto: Winfried Rothermel/dpa/picture-alliance

Nahe der Schweizer Grenze kontrollierten Beamte des Zoll einen Lkw, der 17.000 Pizzakartons sowie jede Menge ausstehende Zahlungen an Bord hatte.


Datum:
17.10.2022
Autor:
Thomas Burgert
Lesezeit:
2 min
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Beamte des Hauptzollamts Lörrach haben bei einer Kontrolle auf dem Parkplatz eines Schnellrestaurants in Weil am Rhein den Fahrer eines türkischen Lkw Überraschendes zu Tage gefördert. Denn die Überprüfung der vorgelegten Papiere ergab, dass die Firma, für welche der Fahrer tätig war, insgesamt 49-mal zur Vollstreckung ausgeschrieben war und zwar zur Nacherhebung der Lkw-Maut.

Nach etlichen Telefonaten konnte dann auch ein ortsansässiger Großhändler, für den die geladene Ware – es handelte sich um 17.000 Pizzakartons – bestimmt war, ermittelt werden. Die Vollstreckungsschuld in Höhe von rund 5400 Euro sei noch vor Ort entrichtet worden, so der Zoll. Aufgrund „der Hilfsbereitschaft des Großhändlers“ habe der Fahrer dann seine Reise fortsetzen dürfen. (tb)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.