-- Anzeige --

Geordneter Vormarsch


Datum:
30.09.2010
Autor:
NOCH KEINE Kommentare

-- Anzeige --

Nein, es ist kein Hype und es ist auch kein Boom. Da kann noch so viel mit Prozentpunkten geglänzt werden. Die Nutzfahrzeugindustrie hat, wie VDA-Präsident Matthias Wissmann bei der Eröffnung der IAA Nutzfahrzeuge verlautbarte, den Wendepunkt der Krise durchschritten. Das ist es. Es sei noch nicht an der Zeit, die beste Flasche Bordeaux aus dem Keller zu holen. Aber jeder, der 2010 auf die IAA gekommen sei, könne stolz sein, überlebt zu haben, drückte es Andreas Renschler, Nutzfahrzeug-Chef von Daimler aus.

Die Wachstumszahlen sehen auf den ersten Blick beachtlich aus. Und so „boomt“ es eben schnell mal in den Schlagzeilen, ohne darauf zu achten, von welcher Basis aus das Wachstum abgeleitet wird. Die Industrie betont, man sei „verhalten optimistisch“, so der Herstellerverband ACEA. Zu empfindlich scheint momentan noch die Wirtschaftslage, von der die Nachfrage nach Transportleistungen nun einmal abhängt. Entsprechend vorsichtig sind demnach die Verkehrsunternehmen, wenn es um Bestellungen von Fahrzeugen geht. Mieten ja, kaufen … lieber abwarten.

Dieses Verhalten werde sich verstetigen, so eine Studie von Bain & Company, das Verhältnis Kauf zu Miete sich langfristig der Situation in den USA oder Großbritannien annähern. Ihr Geld werden die Hersteller künftig verstärkt mit Serviceleistungen wie eben Mietangeboten verdienen. Das „Boom-Thema“ für die IAA 2012. Dann werden die Hersteller hoffentlich auch wieder den Servicege­danken aufgreifen und ihren Kunden Gästekarten für die IAA spendieren. Euphorie herrscht bei den Herstellern, wenn es um alternative Antriebe und grüne Laster geht. Viel Geld steckt man schließlich in diese Themen. Skeptisch sind bei diesem Thema jedoch die Kunden. Die hohen Kosten schrecken ab, auch traut man der Technik noch nicht wirklich. Doch langfristig werden sich alternative Antriebe einen breiteren Platz erarbeiten. Mit Sicherheit wieder ein Topthema auf der IAA 2012.

Birgit Bauer, Chefredakteurin

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.