-- Anzeige --

BGL lässt den "Brummi" wieder grüßen

BGL lässt den "Brummi" wieder grüßen
Kultig: Der Brummi war in den 1990er Jahren ein Symbol für die Kapitäne der Straße
© Foto: VerkehrsRundschau/Katharina Spirkl

Der BGL will verbandsintern wieder für das Tragen des Trucker-Maskottchens werben.


Datum:
28.07.2017
Autor:
Katharina Spirkl
6 Kommentare

-- Anzeige --

Berlin. Der Bundesverband Güterkraftverkehr Logistik und Entsorgung (BGL) will das Image der Berufskraftfahrer verbessern. „Wir müssen mit größerem Selbstbewusstsein für unsere ‚Kapitäne der Landstraße‘ werben, sagte Verbandspräsident Adalbert Wandt gegenüber der VerkehrsRundschau.

Während des Sommerempfangs der Berliner BGL-Repräsentanz zeigte er den rund 50 interessierten Gästen den Brummi-Anstecker, der bis in die neunziger Jahre von den Fahrern und dem Gewerbe mit Stolz getragen worden sei. Der Anstecker zeigt einen opulenten Lkw-Fahrer mit Kugelbauch und Hosenträgern in Form eines Lkw.

Auch wenn es dicke Trucker kaum noch gebe, wollen wir deutlich machen, dass hinter dem Steuer des Lkw ein Mensch sitzt, meinte Wandt. Der BGL werde verbandsintern für das Tragen des sympathischen Maskottchens werben. (jök)

-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --
-- Anzeige --

KOMMENTARE


Wolfgang Trantow

28.07.2017 - 16:29 Uhr

Hoffentlich können die Werbeträger auch einzelne Privatpersonen erhalten. Mein "Brummi" aus der alten Zeit ist leider verschwunden.


Christian Rumpf

30.07.2017 - 09:23 Uhr

Das will ich auch hoffen. Ich habe zwar eine Stoffvariante des Brummis, aber eine kleinere Variante für ins Fahrzeug nehme ich auch :D


spedi 01

01.08.2017 - 10:42 Uhr

Moin, Trucker Maskottchen aus den 1990 er ??? Sorry, Papa hatte den dicken schon 1976 an seinem Daimler 1632 Kubisches Fahrhaus !!!!


Dean Kockel

01.08.2017 - 19:49 Uhr

Würde auch gern den kleenen dicken im Fahrerhaus präsentiern wollen. Wenn er wieder auftaucht bitte Info an mich ... hebe wolle ;-)


kelbassa andreas

04.08.2017 - 14:29 Uhr

Hallo. schöne Aktion,würde ich auch gerne einen haben, dann sollte der verband auch noch etwas tun im punkte Toleranz bei den Kontrollbehörden und sich gegen die Willkür einiger Kontrollbeamten die gegenüber von Lkw fahren stattfinden gerade im puncto Zusatz Beleuchtung, warum kann Mann nicht dafür eine ausnahmegenehmigung schaffen wo dann drin steht was Mann darf und nicht,und wenn der Lkw Fahrer sich dann nicht dran dann muss er ebnend Verantwortung gezogen werden, dann hätte Mann unterwegs wegen der Zusatzbeleuchtung kein Theater mit denn Beamten und ist nicht auf deren Gnade angewiesen. so eine Ausnahmereglung wäre auch vorteilhaft für die unternehmen ( aber träumen kann Mann ja) solange wie sich keiner wärt wird da auch nichts passieren darum will ja auch keiner mehr groß Lkw fahren.mfg kelbassa


spedi 01

16.08.2017 - 12:19 Uhr

zu Kelbassa: Was hat das nun alles mit dem Brummi Männchen zu tun ?Und bitte , vergewaltigen Sie bitte nicht die schöne deutsche Sprache so.Erst lesen , dann ab senden


SAGEN SIE UNS IHRE MEINUNG

Die qualifizierte Meinung unserer Leser zu allen Branchenthemen ist ausdrücklich erwünscht. Bitte achten Sie bei Ihren Kommentaren auf die Netiquette, um allen Teilnehmern eine angenehme Kommunikation zu ermöglichen. Vielen Dank!

-- Anzeige --

WEITERLESEN




NEWSLETTER

Newsletter abonnieren und keine Branchen-News mehr verpassen.


Die VerkehrsRundschau ist eine unabhängige und kompetente Abo-Fachzeitschrift für Spedition, Transport und Logistik und ein tagesaktuelles Online-Portal. VerkehrsRunschau.de bietet aktuelle Nachrichten, Hintergrundberichte, Analysen und informiert unter anderem zu Themen rund um Nutzfahrzeuge, Transport, Lager, Umschlag, Lkw-Maut, Fahrverbote, Fuhrparkmanagement, KEP sowie Ausbildung und Karriere, Recht und Geld, Test und Technik. Informative Dossiers bietet die VerkehrsRundschau auch zu Produkten und Dienstleistungen wie schwere Lkw, Trailer, Gabelstapler, Lagertechnik oder Versicherungen. Die Leser der VerkehrsRundschau sind Inhaber, Geschäftsführer, leitende Angestellte bei Logistikdienstleistern aus Transport, Spedition und Lagerei, Transportlogistik-Entscheider aus der verladenden Wirtschaft und Industrie.