Derzeit wächst die Furcht von einem zweiten Lockdown wegen der erneuten Ausweitung der Corona-Pandemie weltweit

©dpa/picture alliance/Westend61

Transport- und Logistikbranche rechnet mit Corona-Einschränkungen bis März

Die Unternehmen aus den Bereichen Landverkehr und Transport sowie Lagerei liegen damit im Trend der deutschen Gesamtwirtschaft. Die KEP-Dienstleister sind dagegen optimistischer.

München. Die deutsche Wirtschaft rechnet wegen Corona mit einer Einschränkung des öffentlichen Lebens für weitere 8,5 Monate – also bis mindestens Ende März 2021. Das ist das Ergebnis einer gesonderten Konjunkturumfrage des Ifo-Instituts vom Juli. Die Dienstleister rechnen demnach mit 8,9 Monaten, der Handel mit 8,6 Monaten, der Bau mit 8,2 Monaten und die Industrie mit 7,8 Monaten.

Die Einschätzungen der Transport- und Logistikbranche decken sich mit dem Bundesdurchschnitt: Unternehmen aus der Schifffahrt befürchten Einschränkungen von 9,1 Monaten. Vertreter aus dem Wirtschaftssektor Landverkehr und Transport mit 8,4 Monaten und Betriebe aus dem Lagerbereich mit weiteren 8,3 Monaten. Die Firmen für Post-, Kurier und Expressdienste erwarten mit durchschnittlich 6,6 Monaten die kürzeste Einschränkung des öffentlichen Lebens. (ag)

Weitere Berichte zu diesem Thema finden Sie in unserem Special MARKT FÜR TRANSPORT, SPEDITION UND LOGISTIK.

1000px 588px

Markt für Transport, Spedition und Logistik, Corona Epidemien & Seuchen – Transport und Logistik


WEITERLESEN: